29.10.2012 | Serie Kommentar

Schlusskurse 25.10.2012 (KW 43)

Serienelemente
Bild: MEV-Verlag, Germany

KW 43: "Europäische Immobilienaktien stabiler als breiter Aktienmarkt", sagt Fondsmanager Patrick Nass von Ellwanger & Geiger zu den Schlusskursen der europäischen Immobilienaktien.

"Diese Woche waren die Aktienmärkte von deutlichen Kursverlusten gekennzeichnet. So verloren auf Wochensicht der Eurostoxx 50 3,5 Prozent und der DAX 3,2 Prozent. Schlechte Quartalszahlen und überraschende Rückgänge der Geschäftsklimaindizes in Deutschland, Frankreich und Belgien haben die Kurse belastet. Die europäischen Immobilienaktien waren mit einem Kursrückgang von 0,6 Prozent wieder einmal stabiler als der breite Aktienmarkt, wobei die meisten Titel sich nahe dem Marktdurchschnitt bewegten. Positive Ausreißer waren die in Osteuropa aktiven Atrium European Real Estate mit +5,8 Prozent und Echo Investment mit 3,2 Prozent. Mit einem Kursrückgang von 6,3 Prozent hat die Deutsche Wohnen AG diese Woche den größten Kursverlust zu verzeichnen. Grund war die Ankündigung einer außerordentlichen Hauptversammlung, um die Grundlagen für Kapitalerhöhungen von bis zu 50 Prozent des Grundkapitals zu schaffen. Die Deutsche Wohnen AG will diese Mittel nutzen um weitere Wohnungs-Portfolios zu erwerben. Im Gespräch ist dabei unter anderem das Woba-Portfolio der Gagfah in Dresden", so Patrick Nass, Fondsmanager bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

Kommentar und Liste der Kurse vom 25.10.2012 zum Download

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen