24.08.2012 | Serie Kommentar

Schlusskurse 23.8.2012 (KW 34)

Serienelemente
Bild: egeneralk/Fotolia.com

KW 34: "Der europäische Immobilienaktienmarkt verlor 1,9 Prozent", sagt Fondsmanager Alexander Schäfer von Ellwanger & Geiger zu den Schlusskursen der europäischen Immobilienaktien.

"Nach positiven Vorgaben von der Wall Street startete der breite europäische Aktienmarkt zunächst fest in die Woche. Allerdings war der Markt ab Mittwoch von Gewinnmitnahmen geprägt, sodass der EuroStoxx 50 die Woche zum gestrigen Donnerstag mit -1,1 Prozent schloss. Mit einem Verlust von -1,9 Prozent verlor der europäische Immobilienaktienmarkt noch deutlicher.

Sowohl der größte Gewinner wie auch der Titel mit dem höchsten Verlust kamen diese Woche aus Spanien. Der sehr volatile Titel Inmobiliaria Colonial gab um 9,7 Prozent nach, während Realia seine Aufwärtsbewegung der letzten Wochen fortsetzte und um 20 Prozent zulegen konnte. Technische Korrekturen erfolgten bei den beiden deutschen Gesellschaften GSW Immobilen (-5,4 Prozent) sowie Alstria Office REIT (-4,5 Prozent). Nach der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen, die besser als erwartet ausfielen, hoben einige Banken das Kursziel des Berliner Immobilienbestandhalters GSW an und behalten die Aktie auf Buy. Trotz Risiken in Verbindung mit einigen zweitklassigen Büroimmobilien steht auch der Bürospezialist Alstria bei den Analysten weiterhin auf Overweight", so Alexander Schäfer, Fondsmanager bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

Kommentar und Liste der Kurse vom 23.8.2012 zum Download

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen