25.03.2013 | Serie Kommentar

Schlusskurse 22.3.2013 (KW 12)

Serienelemente
Bild: MEV-Verlag, Germany

KW 12: "Immobilienaktien mit 0,6 Prozent im Minus", sagt Fondsmanager Patrick Nass von Ellwanger & Geiger zu den Schlusskursen der europäischen Immobilienaktien.

"In der vergangenen Woche schlossen die europäischen Börsen im Minus. Grund dafür war die Hängepartie um das Hilfspaket für Zypern, nachdem das dortige Parlament den ersten Rettungsentwurf abgelehnt hatte. DAX und EuroStoxx 50 lagen jeweils mit 1,6 Prozent im Minus und die europäischen Immobilienaktien sind gut 0,6 Prozent gefallen.

Zu den großen Verlierern gehörte die IVG, welche auf Wochensicht 7,5 Prozent einbüßte. Neue Sorgen bereitet das Londoner Bürohaus "The Gherkin", an dem über einen IVG-Fonds auch viele Privatanleger beteiligt sind. Der Fonds ist in Schweizer Franken finanziert und durch die Franken-Aufwertung in massive Probleme geraten, sodass den Anlegern Wertverluste und der IVG Schadensersatzklagen drohen.

Deutlich zulegen konnte Gagfah mit +7,5 Prozent, welche Fortschritte bei der Refinanzierung, gute Geschäftszahlen für 2012 und einen neuen Vorstandsvorsitzenden präsentierte. Von GSW (-5,2 Prozent) kommt der langjährige CEO Thomas Zinnöcker, welcher in der Branche einen hervorragenden Ruf genießt", so Patrick Nass, Fondsmanager bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

Kommentar und Liste der Kurse vom 22.3.2013 zum Download

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen