23.11.2012 | Serie Kommentar

Schlusskurse 22.11.2012 (KW 47)

Serienelemente
Bild: Haufe Online Redaktion

KW 47: "Immobilienaktien legen um 1,2 Prozent zu", sagt Fondsmanager Alexander Schäfer von Ellwanger & Geiger zu den Schlusskursen der europäischen Immobilienaktien.

"Nach dem kräftigen Einbruch in der Vorwoche hat sich der breite Aktienmarkt in den vergangenen Tagen wieder erholt und mit Unterstützung von positiven Konjunkturdaten aus China sowie besseren Zahlen als erwartet aus der Euro-Zone knapp 3 Prozent im Kurs zugelegt. Der Sektor Immobilienaktien blieb diese Woche zwar zurück, hat sich jedoch mit einem Plus von 1,2 Prozent abermals konstant nach oben entwickelt.

Nachdem die Papiere der deutschen IVG Immobilien Mitte des Jahres innerhalb kürzester Zeit fast eine Kursverdopplung verzeichneten, befindet sich die Aktie seit August in einer volatilen Seitwärtsbewegung. Trotz ordentlicher Zahlen gab die Gesellschaft diese Woche um 2,9 Prozent nach und war damit neben der russischen PIK Group (-2,9 Prozent) der große Verlierer. Die spanische Realia hat sich abermals als einer der volatilsten Titel im Index behauptet und nach einem Verlust von 20 Prozent diese Woche mit 8 Prozent im Plus geschlossen. Positiv entwickelten sich auch die deutschen Wohnungsgesellschaften Gagfah (+3,5 Prozent) und GSW Immobilien (+4,1 Prozent)", so Alexander Schäfer, Fondsmanager bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

Kommentar und Liste der Kurse vom 22.11.2012 zum Download

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen