22.06.2012 | Serie Kommentar

Schlusskurse 21.6.2012 (KW 25)

Serienelemente
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

KW 25: "Die Aktienmärkte sind nur kurzfristig beruhigt", sagt Fondsmanager Alexander Schäfer von Ellwanger & Geiger zu den Schlusskursen der europäischen Immobilienaktien.

"Der Wahlsieg der Euro-Befürworter in Griechenland hat die Finanzmärkte nur kurzfristig beruhigt. Die Renditen der spanischen und italienischen Anleihen stiegen am Sekundärmarkt indes auf Rekordhochs. Dennoch beschloss der breite Aktienmarkt zum gestrigen Donnerstag die Berichtswoche mit einem Plus von 2,9 Prozent. Immobilienaktien waren mit einem Kurszuwachs in Höhe von +2,6 Prozent nur geringfügig schwächer.

Deutsche Bürovermieter entwickelten sich diese Woche allgemein freundlich. Besonders die in den letzten Monaten schwer in Mitleidenschaft gezogene IVG Immobilien AG verzeichnete mit +9,8 Prozent ein sehr gutes Ergebnis. Auch die österreichische CA Immo, welche ebenfalls in deutschen Büros investiert ist, beschloss die Woche in einem allgemein freundlichen Marktumfeld in Österreich mit einem Plus von 5,5 Prozent. Zu den Gewinnern zählten auch die französische Fonciere des Regions (+7,8 Prozent) und die Deutsche Wohnen AG, deren Kapitalerhöhung trotz Marktturbulenzen recht erfolgreich läuft. Der größte Verlierer hingegen war die spanische Inmobiliaria Colonial, die nach einem außerordentlich hohen Börsenumsatz von 1,34 Millionen Aktien letzten Freitag um 28,5 Prozent nachgab. Der Titel hat sich ein wenig erholen können, liegt aus Wochensicht aber immer noch 15,6 Prozent in der Verlustzone", so Alexander Schäfer, Fondsmanager bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen