19.10.2012 | Serie Kommentar

Schlusskurse 18.10.2012 (KW 42)

Serienelemente
Bild: Haufe Online Redaktion

KW 42: "Europäischer Aktienmarkt im Aufwind", sagt Fondsmanager Alexander Schäfer von Ellwanger & Geiger zu den Schlusskursen der europäischen Immobilienaktien.

"Nachdem die positiven Wirtschaftszahlen aus den USA den europäischen Aktienmarkt bereits am Dienstag kräftig befeuerten, sorgte die Hoffnung auf eine Lösung der Euro-Krise auf dem bis heute andauernden EU-Gipfel in Brüssel für einen neues Monatshoch. Zum gestrigen Donnerstag schloss der breite Aktienmarkt mit einem Wochenplus von 3,6 Prozent. Der europäische Markt für Immobilienaktien profitierte ebenfalls von dem Optimismus der Anleger und erzielte einen Kurszuwachs von 3,4 Prozent. 

Die Spekulationen um einen baldigen Hilfsantrag Spaniens sorgten bei den dortigen Gesellschaften für außerordentlich hohe Kursgewinne, Realia schloss mit einem Plus von 11,5 Prozent und Inmobiliaria Colonial mit +10,8 Prozent. In einer Rekordauktion hat Italien am gestrigen Donnerstag Anleihen über 18 Mrd. Euro platziert. Das zurückkehrende Vertrauen in Italien hat auch die Aktien der Immobiliengesellschaften Beni Stabili (+9,5 Prozent) und IGD (+6,5 Prozent) beflügelt. Die großen Verlierer kommen fast alle aus Nicht-Euro-Staaten. Die dänische Jeudan gab um 2,1 Prozent nach, die britische Shaftesbury verlor 2,2 Prozent und die russische PIK Group musste einen Verlust von 2,5 Prozent verbuchen. Lediglich Eurobank Properties aus Griechenland verlor mit 4,7 Prozent noch mehr", so Alexander Schäfer, Fondsmanager bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

Kommentar und Liste der Kurse vom 18.10.2012 zum Download

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen