09.01.2012 | Investoren

iii-investments kauft Büro-Objekt in Berlin-Mitte für Spezialfonds

iii-investments hat für einen Spezialfonds eines deutschen berufsständischen Versorgungswerkes ein Büro- und Geschäftshaus in Berlin-Mitte unweit des „Checkpoint Charlie" erworben.

Das voll vermietete Objekt wurde im Jahr 2000 fertig gestellt und verfügt über zirka 16.000 Quadratmeter Mietfläche sowie eine Tiefgarage mit 90 Stellplätzen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Verkäuferin ist eine Luxemburger Fondsgesellschaft.

Innerhalb Deutschlands schätzt iii-investments vor allem den Berliner Büromarkt als interessant ein. Während die Mietentwicklung in den 1990er Jahren noch durch zu viele Fertigstellungen belastet wurde, hat sich das Mietniveau in jüngerer Zeit als stabil erwiesen und ist selbst während der Finanzkrise nicht zurück gegangen. Mit der Fertigstellung des neuen Flughafens verbessern sich die Standortbedingungen für viele Unternehmen, was in den nächsten Jahren die Nachfrage nach Büroflächen stabilisieren sollte.

„Vor dem Hintergrund der begrenzten Neubautätigkeit erwarten wir in den nächsten Jahren rückläufige Leerstandraten und steigende Mieten in den zentrumsnahen Lagen" fasst Stefan Janotta, Head of Research bei iii-investments, die Markteinschätzung zusammen.

iii-investments wurde bei der Transaktion von Schiedermair Rechtsanwälte und REC Real Estate Consultancy begleitet. Auf Seiten des Verkäufers wurde der Verkauf durch dessen Berater, Atos Asset Management AG, Hamburg, gesteuert.

Aktuell

Meistgelesen