| Unternehmen

Hypoport erzielt Umsatzplus trotz Marktverwerfungen

Hypoport-Finanzierungs-Plattform Europace
Bild: Hypoport AG

Der Finanzdienstleister Hypoport AG hat den Marktanteil im vergangenen Jahr erneut ausgeweitet: Mit einem Umsatzplus von vier Prozent auf rund 88 Millionen Euro. Die wirtschaftlichen und regulatorischen Veränderungen im Finanzdienstleistungsmarkt erschwerten jedoch das Wachstum.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) blieb mit 8,1 Millionen Euro unter dem Vorjahr. Das Jahr 2012 war geprägt von einem historisch niedrigen Zinsniveau, einem begrenzten Immobilienangebot und den einschneidenden regulatorischen Veränderungen auf dem Versicherungsmarkt. Das tiefe Zinsniveau beflügelte das Baufinanzierungsgeschäft und belastete gleichzeitig die Bereiche der Vorsorge- und Geldanlageprodukte. Der Versicherungsmarkt litt zudem unter regulatorischen Eingriffen des Gesetzgebers bei der privaten Krankenvollversicherung.

"Die schwierigen und höchst volatilen Marktbedingungen in 2012 führten dazu, dass wir das Potenzial unseres Geschäftsmodells nicht in Gänze ausschöpfen konnten. Das Umfeld erschwerte nicht nur unser Wachstum, es belastete auch unsere Ertragsseite", sagt Ronald Slabke, Vorstandsvorsitzender der Hypoport AG. Für 2013 erwarte man ein zweistelliges Umsatzwachstum.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfinanzierer, EBITDA

Aktuell

Meistgelesen