| Transaktion

HIH verkauft drei Hamburger Immobilien für 61 Millionen Euro

Das Objekt "Kraftwerk Altona" befindet sich in der Leverkusenstraße 54
Bild: Kraftwerk Altona

Die HIH Hamburgische Immobilien Handlung hat als Asset Manager zwei Büroimmobilien und ein gemischt genutztes Objekt aus dem Portfolio des Warburg- Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 veräußert. Der Kaufpreis für die drei Liegenschaften beträgt zusammen rund 61 Millionen Euro.

Im Rahmen der Wertentwicklungsstrategie hat die HIH alle Refurbishment- und Vermietungsaufgaben in den Objekten erfüllt.

Das Objekt "Kraftwerk Altona" befindet sich in der Leverkusenstraße 54 und ist vollständig an namhafte Mieter unter anderem aus den Bereichen Medien, IT und Handel vermietet. Insgesamt verfügt das denkmalgeschützte Objekt über rund 13.000 Quadratmeter Büroflächen mit loftartigem Charakter, die stufenweise komplett modernisiert beziehungsweise erweitert wurden.

Das zweite Verkaufsobjekt ist der aus sechs Gebäuden bestehende Gewerbekomplex "Eimsbüttel Business Park" im Haferweg 36-40/46 sowie Große Bahnstraße 33. Die rund 21.000 Quadratmeter Nutzflächen (Büros, Lager und weitere Dienstleistungsflächen) sind nahezu komplett vermietet. Hauptnutzer sind medizinische Einrichtungen, unter anderem Arztpraxen und Labore.

Weiterhin veräußerte die HIH ein Gewerbeobjekt in der Kieler Straße 407-415 in Hamburg-Stellingen. Die insgesamt rund 5.200 Quadratmeter Mietflächen bestehen zu mehr als der Hälfte aus Verkaufsflächen, rund 28 Prozent werden von Büros belegt und knapp 16 Prozent werden für Wohnzwecke genutzt. Insgesamt befinden sich auf dem Gelände 120 Stellplätze. Die Immobilie ist nahezu vollvermietet. Langfristige Mieter sind die Einzelhandelskette Rewe sowie verschiedene Arztpraxen und therapeutische Einrichtungen.

Der Warburg-Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 ist ein im Juli 2003 aufgelegter institutioneller Immobilien-Publikumsfonds. Der Fonds befindet sich in seiner planmäßigen Desinvestitionsphase. Insgesamt hat der Fonds über die Laufzeit 24 Objekte in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart gehalten, von denen bis jetzt 19 veräußert worden sind.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Büroimmobilie, Gewerbeimmobilien

Aktuell

Meistgelesen