07.01.2014 | Transaktion

HIH kauft "Schillerhaus" in Frankfurt für Warburg-Fonds

Die Immobilie befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Hauptwache
Bild: La-Liana ⁄

Der Asset Manager HIH Hamburgische Immobilien Handlung hat die Büro- und Handelsimmobilie "Schillerhaus" in Frankfurt für den "Warburg-Henderson Deutschland Top 5 Fonds" erworben. Verkäufer des Objekts ist der Asset Manager Commerz Real. Bezüglich des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Das im Jahr 2004 fertiggestellte Objekt liegt zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße in zentraler Lage der Frankfurter Innenstadt in unmittelbarer Nähe zur Börse und zum Nahverkehrsknotenpunkt Hauptwache.

Mit rund 70 Prozent entfällt der Großteil der Fläche von insgesamt 12.600 Quadratmetern auf Büros, weitere 25 Prozent sind Einzelhandelsflächen. Die übrigen Flächen verteilen sich auf Wohnungen und ein Archiv. Die Büro- und Handelsflächen sind vollständig vermietet. Zu den Hauptmietern gehören die Unternehmensberatungen USP Beratung und West Park Management, die Bank Interhyp AG sowie der Immobilienentwickler MAB Development GmbH.

CBRE begleitete die Transaktion auf Seiten der Commerz Real. Für die HIH und Warburg-Henderson war Ashurst beratend tätig.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Transaktion, Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen