| Investoren

HIH kauft Frankfurter „Opus“ für Warburg-Henderson-Fonds

Die HIH Hamburgische Immobilien Handlung hat für einen Immobilien-Spezialfonds der Warburg-Henderson KAG das Bürogebäude „Opus“ im Frankfurter Westend erworben.

Die Immobilie wurde aus dem Bestand eines Projektentwicklungsfonds der Hamburger HCI Gruppe veräußert. Die Transaktion wurde auf Seiten der HIH von der Kanzlei Ashurst begleitet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die 3.561 Quadratmeter des Multi-Tenant Objektes erstrecken sich über insgesamt acht Geschosse. Das Bürogebäude liegt in der Schumannstraße 27 im südlichen Westend in Frankfurt. Messe, Alte Oper und Stadtzentrum sind fußläufig zu erreichen.

Das im Jahr 1966 erbaute Gebäude wurde in den Jahren 2007/2008 umfangreich revitalisiert. Mit der Kernsanierung hat das Gebäude einen hochwertigen Ausstattungsstandard erhalten.

Aktuell

Meistgelesen