02.04.2014 | Transaktion

HIH kauft Büroobjekt "Prins & Keizer" im Zentrum von Amsterdam

Bürogebäude "Prins & Keizer" in Amsterdam
Bild: HIH Global Invest

Die Immobiliengesellschaft HIH Global Invest hat für institutionelle Investoren das Bürogebäude "Prins & Keizer" in Amsterdam gekauft. Der Preis liegt bei 95 Millionen Euro. Das Objekt wird derzeit modernisiert. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für den Spätsommer 2014 geplant.

Das im Grachtenviertel Amsterdams liegende Büroobjekt ist an Mieter wie APCOA, Spaces und Randstad langfristig vermietet. Die Hamburger haben das Investment über eine Kommanditgesellschaft strukturiert, deren Gesellschaftsanteile komplett von zwei berufsständischen Versorgungswerken gezeichnet wurden. Entwickler und Verkäufer ist ein Konsortium aus Borghese Real Estate, COD sowie Keystone Vastgoed. Die Parteien wurden bei dieser Transaktion von DRS Makelaars begleitet und anwaltlich von CMS und Houthoff Buruma beraten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen