| Unternehmen

HIH kauft 50-Prozent-Anteil an Warburg-Henderson

Das operative Geschäft bleibt von dem Deal unberührt
Bild: Haufe Online Redaktion

Die HIH Hamburgische Immobilien Handlung von TIAA Henderson Real Estate (TH Real Estate) hat die 50-Prozent-Beteiligung an der Kapitalanlagegesellschaft Warburg-Henderson übernommen. Die übrigen 50 Prozent bleiben wie bisher im Besitz von M.M.Warburg & CO.

Zudem haben sich die Gesellschafter auf die Zusammenlegung von Warburg-Henderson mit der HIH-Tochtergesellschaft HIH Global Invest Kapitalverwaltungsgesellschaft (HGI) verständigt.

Das Unternehmen firmiert künftig als Warburg-HIH Invest Real Estate.

Bislang eigenständig betriebene Bereiche der Kapitalverwaltungsgesellschaften Warburg-Henderson und HGI werden zusammengeführt und das bisher bei der HIH angesiedelte Transaktionsmanagement sowie der Produktstrukturierungsbereich werden zur Warburg-HIH Invest Real Estate übergehen.

Die Zusammenlegung und die neue Gesellschafterstruktur haben keine Auswirkungen auf das operative Geschäft. Die Strukturen, Aufgabenverteilungen und Ansprechpartner bei bestehenden und zukünftigen Fonds bleiben unverändert.

TH Real Estate ist weiterhin Asset Manager für die europäischen Immobilieninvestments außerhalb Deutschlands; die entsprechenden Verträge werden mit einem unveränderten Leistungsspektrum auch zukünftig umgesetzt. Für Investitionen in Deutschland ist wie bisher die HIH exklusiver Asset Manager.

Die Aktivitäten der Service-KVG IntReal bleiben durch die Änderungen unberührt.

Lesen Sie auch:

Personalie: Wechsel in Geschäftsführung der Deutsche SachCapital

Transaktion: Publity kauf "Büropark am Einsteinring" bei München

Wohnungswirtschaft: WIS erneuert Außenbereich von Wohnanlage

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen