| Transaktion

Henderson verkauft Schweizer Fachmärkte für 57 Millionen Euro

Die Nachfrage nach Schweizer Fachmärkten ist derzeit hoch
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Asset Manager Henderson Global Investors hat zwei Fachmarktzentren in der Schweiz aus dem Portfolio des pan-europäischen Einzelhandelsfonds "Herald" für insgesamt rund 57 Millionen Euro verkauft. Die  Objekte wurden in separaten Transaktionen an Privatinvestoren aus dem Mittleren Osten veräußert.

Das Fachmarktzentrum Champs Fleuris mit rund 12.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche liegt in Matran im Kanton Freiburg. Hauptmieter sind Ottos, Denner, Gemo, Happy Baby, La Grand Recre und La Halle aux Chaussures.

Das Fachmarktzentrum Les Grosses Terres in Etoy umfasst 7.000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche. Zu den Mietern gehören Filialen der Einzelhandelsketten Interiors, Gemo, Keria und Natuzzi.

Beide Immobilien befinden sich an etablierten Einzelhandelsstandorten. Champs Fleuris liegt in direkter Nachbarschaft zu einem Einkaufszentrum mit einem Coop-Supermarkt als Ankermieter, Les Grosses Terres in der Nähe einer IKEA-Niederlassung und angrenzend an Filialen von Migros und Hornbach.

Jones Lang LaSalle, Zürich, begleitete für Henderson den Verkauf von Champs Fleuris; CBRE, London, vertrat die Interessen von Henderson bei der Veräußerung von Les Grosses Terres.

Herald wurde im Dezember 2005 aufgelegt und investiert in großflächige Einzelhandelsimmobilien und Shopping-Center in der Euro-Zone. Der geographische Schwerpunkt liegt auf Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland. Der Fonds ist als luxemburgischer Fonds Commun de Placement (FCP) aufgelegt und richtet sich an deutsche und internationale institutionelle Investoren.

Aktuell

Meistgelesen