| Unternehmen

Helaba: Deutliche Abstriche beim Halbjahresgeschäft

Der Helaba-Konzern erzielte trotz stabilen Neugeschäfts im Segment Immobilien ein geringeres Halbjahresergebnis
Bild: Helaba

Der Helaba-Konzern hat im ersten Halbjahr 2016 ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 279 Millionen Euro erzielt. Es liegt um knapp 23 Prozent unter dem Vorjahreswert von 362 Millionen Euro. Das Segment Immobilien lieferte den größten Beitrag zum Konzernergebnis, wenn auch das Neugeschäft um sechs Prozent auf 4,9 Milliarden Euro zurückging.

Nach Ertragssteuern beläuft sich das Konzernergebnis auf 184 Millionen Euro, was einen Rückgang um 22 Prozent bedeutet. Das Handelsergebnis belief sich im ersten Halbjahr sich auf minus 13 Millionen Euro nach 128 Millionen Euro im Vorjahr.

Laut Herbert Hans Grüntker, dem Vorstandsvorsitzenden der Bank, beeinflusste die Unsicherheit rund um den "Brexit" im zweiten Quartal das Handelsergebnis negativ. Auch hinsichtlich der Ergebnisprognose bleibt der Helaba-Chef zurückhaltend: "Wir sehen daher wenig Raum für Optimismus und bleiben bei unserer angekündigten Prognose für das Gesamtjahr, die einen spürbaren Rückgang beim Konzernergebnis vorsieht".

Kundenneugeschäft stabilisiert sich auf hohem Niveau

Das Abschlussvolumen im mittel- und langfristigen Kundengeschäft bewegte sich (ohne das wettbewerbsneutrale Fördergeschäft der WIBank) mit 8,8 Milliarden Euro (Vorjahr 9,4 Milliarden Euro) insgesamt auf hohem Niveau.

Das Abschlussvolumen im mittel- und langfristigen Neugeschäft für gewerbliche Immobilienkredite reduzierte sich um sechs Prozent auf 4,9 Milliarden Euro. Im Segment Immobilien werden die Unternehmensbereiche Immobilienkreditgeschäft und Immobilienmanagement abgebildet. Diesem Geschäftssegment sind auch die immobilienwirtschaftlichen Beteiligungen (GWH-Gruppe, OFB-Gruppe) zugeordnet.

Das durchschnittliche Geschäftsvolumen in diesem Segment sank leicht aufgrund hoher Tilgungen. Der Zinsüberschuss lag im Neugeschäft unter dem Vorjahreswert, die Risikovorsorge im Kreditgeschäft hingegen über dem Vorjahresniveau.

Das Ergebnis vor Steuern des Segments Immobilien beträgt im ersten Halbjahr 180 Millionen Euro (Vorjahr: 227 Millionen Euro).

Lesen Sie auch:

Immobilienfinanzierung: Kein positiver Einfluss des Brexit auf Stimmung der Marktakteure

Dr. Klein: Baufinanzierungszinsen sinken nach Brexit weiter

Frankfurt: Helaba und BayernLB finanzieren Geschäftshaus "Upper Zeil"

JLL: Immobilienfinanzierung: Neugeschäft 2015 stabil bei 38,2 Milliarden Euro

Schlagworte zum Thema:  Immobilienkredit, Bank

Aktuell

Meistgelesen