| Transaktion

Hannover Leasing verkauft Büroimmobilie in Londoner City

Hannover Leasing wurde vom Käufer mit dem Co-Asset Management für das Bürohaus beauftragt
Bild: Hannover Leasing

Hannover Leasing hat das Bürogebäude 30 Crown Place in London an einen von Samsung Real Estate Asset Management (SRA) vertretenen institutionellen Fonds aus Südkorea veräußert. Gemeinsam mit Cushman & Wakefield Investors übernimmt der Verkäufer das Asset Management bis 2018.

Das 19-geschossige Trophy-Bürogebäude in der City of London verfügt über insgesamt 192.070 Square Feet Bürofläche. Mieter des Objekts ist Pinsent Masons LLP, eine der führenden britischen Anwaltskanzleien. Der Mietvertrag läuft noch über 17 Jahre bis Ende 2030. Hannover Leasing hatte das Objekt im August 2011 erworben und in einen geschlossenen Fonds für deutsche Privatanleger eingebracht.

Das Asset Management für die Immobilie wird im Auftrag der Käufer künftig von Hannover Leasing und Cushman & Wakefield Investors gemeinsam weitergeführt. Ein entsprechender Vertrag wurde für einen Zeitraum von fünf Jahren abgeschlossen.

Von den insgesamt 221 privaten Anlegern, die sich mit 4,563 Millionen Pfund an dem von Hannover Leasing aufgelegten Fonds beteiligt haben, stimmte eine deutliche Mehrheit dem Verkauf und der von Hannover Leasing vorgeschlagenen Abfindungszahlung zu. Insgesamt erhalten die Anleger eine zeitanteilige Ausschüttung in Höhe von 5,5 Prozent pro Jahr sowie eine Abfindungszahlung in Höhe von zehn Prozent auf das von ihnen gezeichnete Eigenkapital.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen