27.06.2013 | Transaktion

Hannover Leasing kauft Bürohochhaus „Stadttor Düsseldorf“

Das Düsseldorfer Tor war eines der ersten Bürogebäude im Medienhafen
Bild: Stadt Düsseldorf, Vermessungs- und Liegenschaftsamt

Das 22-stöckige Bürogebäude „Stadttor Düsseldorf“ zählt zu den Wahrzeichen am Standort Medienhafen. Hannover Leasing hat das im Jahr 1998 fertiggestellte Objekt nun gekauft. Der Pullacher Initiator bringt das Objekt in eine Beteiligung für deutsche Privatanleger ein.

Das „Stadttor Düsseldorf“ wurde auf einem rund 9.120 Quadratmeter großen Grundstück als eines der ersten Projekte im Bereich des Düsseldorfer Medienhafens errichtet. Es besteht aus zwei Hochhausscheiben, die in den obersten Stockwerken über drei Attikageschosse miteinander verbunden sind. Im Inneren befindet sich ein ebenfalls von der Glasfassade umschlossenes 56 Meter hohes Atrium. Insgesamt verfügt das Gebäude über knapp 29.000 Quadratmeter vermietbare Fläche, davon mehr als 92 Prozent Bürofläche.

Größte Mieterin im „Stadttor Düsseldorf“ ist die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, die mehr als 47 Prozent der Flächen nutzt und auf die nahezu die Hälfte der Mieterträge des Gebäudes entfallen. Der Mietvertrag mit der Staatskanzlei hat eine Restlaufzeit von mehr als 15 Jahren. Weitere Hauptmieter sind Kanzleien und Beratungsunternehmen wie The Boston Consulting Group, Kapellmann & Partner und McDermott Will & Emery LLP.

Auf Verkäuferseite war BNP Paribas Real Estate beratend tätig.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion

Aktuell

Meistgelesen