| Unternehmen

Hamborner REIT AG: 11,6 Millionen Euro Betriebsergebnis im ersten Halbjahr

Die Hamborner REIT AG hat die Halbjahresbilanz veröffentlicht.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Miet- und Pachterlöse der Hamborner REIT AG lagen in den ersten sechs Monaten 2015 mit insgesamt 24,7 Millionen Euro um 6,1 Prozent über Vorjahresniveau. Das Betriebsergebnis betrug 11,6 Millionen Euro, nach 10,6 Millionen Euro im Vorjahr.

Der FFO der ersten sechs Monate stieg um 10,3 Prozent und erreichte rund 14,0 Millionen Euro oder 0,28 Euro je Aktie.
Im Februar hatte die Gesellschaft ihr Grundkapital um zehn Prozent erhöht und dabei mit der RAG-Stiftung einen neuen Aktionär gewonnen. Der Erlös von rund 41 Millionen Euro wurde im Anschluss fast vollständig in ein Fachmarktzentrum in Celle investiert. Im Juni 2015 fasste Hamborner den Beschluss zu einer zweiten Kapitalerhöhung in größerem Umfang. Diese wurde Anfang Juli 2015 abgeschlossen und erzielte einen Bruttoemissionserlös von rund 102 Millionen Euro, der der Gesellschaft einen Investitionsspielraum von insgesamt rund 200 Millionen Euro eröffnete. Am 16. Juli 2015 wurde der Kaufvertrag für das "Hornschuch-Center", ein Fachmarktzentrum in Fürth, im Volumen von rund 30 Millionen Euro unterzeichnet. Am 31. Juli 2015 folgte der Kaufvertrag für ein weiteres Fachmarktzentrum in Gießen. Der Kaufpreis beträgt rund 32 Millionen Euro.

Nach der Kapitalerhöhung gaben die Anteile der Hamborner REIT AG um 1,1 Prozent nach - als einziger Verlierer unter 30 ERIX-Werten.

Der Verkehrswert des bebauten Immobilienportfolios der Hamborner REIT AG betrug unter Berücksichtigung des Zugangs des Jobcenters in Aachen im April 2015 und dem bereits erfolgten Besitzübergang des Fachmarktzentrums in Celle zum Halbjahresstichtag 780,8 Millionen Euro (31. Dezember 2014: 717,5 Millionen Euro).

Schlagworte zum Thema:  Bilanz, Unternehmen

Aktuell

Meistgelesen