| Transaktion

Hahn Gruppe baut Geschäft mit Publikumsfonds aus

Der neue Fonds beteiligt sich mit 12,5 Millionen Euro an einem Fachmarktzentrum
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Hahn Gruppe hat in 2012 rund 88 Millionen Euro Eigenkapital bei privaten und institutionellen Anlegern eingeworben. Der Vorjahreswert (56 Mio. Euro) wurde um rund 57 Prozent übertroffen. In den nächsten Wochen geht mit dem PWF 162 ein neuer Publikumsfonds in den Vertrieb.

Der neue Immobilienfonds beteiligt sich mit einem Investitionsvolumen von 12,5 Millionen Euro an einem Fachmarktzentrum in Bad Hersfeld. In Ergänzung zu den 88 Millionen Euro, die über traditionelle Investitionsvehikel eingesammelt wurden, hat die Hahn Gruppe eine immobilienbesicherte Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 20 Millionen Euro bei den Anlegern platziert.

Das an institutionelle Fondskunden vermittelte Eigenkapital belief sich auf 60 Millionen Euro. Das institutionelle Fondsgeschäft mit Versicherungen, Versorgungswerken und Pensionskassen hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. So hat der gemeinsam mit der LRI Invest S.A. verwaltete HAHN FCP-FIS - German Retail Fund sein Zeichnungsvolumen in 2012 auf rund 262 Millionen Euro erhöht. Das Brutto-Fondsvermögen des in 2008 aufgelegten Fonds, der ausschließlich in großflächige Einzelhandelsimmobilien investiert, lag zum Ende 2012 bei rund 429 Millionen Euro.

Im Privatkundengeschäft wurde in 2012 insgesamt Eigenkapital in Höhe von 28,4 Millionen Euro über Publikumsfonds und Private Placements eingeworben. Die Hahn Gruppe legte im vergangenen Jahr einen Publikumsfonds und zwei Private Placements auf: Der neu aufgelegte Publikumsfonds PWF 159 investierte rund 27 Millionen Euro in ein Fachmarktzentrum in Kamp-Lintfort.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen