| Unternehmen

Hahn-Anleihe am ersten Tag voll platziert

Am 13. September wird die Anleihe in den Börsenhandel eingeführt
Bild: MEV-Verlag, Germany

Die Hahn Gruppe hat ihre Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 20 Millionen Euro bereits am ersten Tag (10. September) vollständig platziert. Die Zeichnungsphase wurde deshalb vorzeitig beendet.

Anleger können die Hahn-Anleihe alternativ voraussichtlich ab dem 13. September über die Börse zum jeweiligen Kurswert erwerben. Die Hahn-Anleihe wird zu diesem Termin in den Börsenhandel der Börse Düsseldorf eingeführt, im Mittelstandsmarkt. Die Nachfrage habe das Angebot übertroffen, teilt das Unternehmen mit.

Die Hahn-Anleihe weist einen festen jährlichen Zinssatz von 6,25 Prozent und eine Laufzeit von fünf Jahren auf. Die Emission richtete sich sowohl an institutionelle Investoren als auch an private Anleger. Laut dem Vorstandsvorsitzenden Michael Hahn zeichnen sich bereits im vierten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres attraktive zusätzliche Investitionsmöglichkeiten ab. Neben Immobilienzukäufen sollen mit dem Geld Darlehen für die eingebrachten Anleihesicherheiten abgelöst werden.

Die erfolgreiche Transaktion wurde von der Schnigge Wertpapierhandelsbank AG als Kapitalmarktpartner begleitet.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen