| Transaktion

GRR-Fonds kauft zwei weitere Einzelhandelsimmobilien

Ankermieter in Bayern ist Aldi-Süd
Bild: Peter von Bechen ⁄

Die GRR Real Estate Management GmbH (GRR REM) hat für den GRR German Retail Fund No.1 zwei weitere neue Einzelhandelsimmobilien in Bayern (Treuchlingen) und Hessen (Kirchhain) für insgesamt rund 10,5 Millionen Euro erworben. Ankermieter sind Rewe und Aldi Süd.

Der im Jahr 2012 gebaute Rewe-Supermarkt in Kirchhain verfügt über eine Mietfläche von rund 2.200 Quadratmetern.

Bei der zweiten Immobilie handelt es sich um ein Fachmarktzentrum im bayerischen Treuchtlingen mit einer Gesamtmietfläche von rund 3.900 Quadratmetern und Aldi Süd als Ankermieter. Weitere Mieter sind Rossmann, Fristo Getränke, Ernsting's Family, Takko sowie ein Imbiss und ein Friseur. Das Grundstück umfasst eine Fläche von rund 15.400 Quadratmetern, auf der rund 150 Stellplätze geplant sind. Die Fertigstellung soll im Frühsommer 2013 erfolgen.

Der GRR German Retail Fund No.1 mit dem Schwerpunkt Einzelhandelsimmobilien aus dem Segment "Basic Retail" soll im Laufe des Investitionszeitraums von zwei bis drei Jahren auf knapp 300 Millionen Euro anwachsen und einen etwa 70-prozentigen Anteil an Lebensmitteleinzelhändlern aufweisen.

Erst vor Kurzem hatte GRR REM für den Fonds ein Portfolio aus neun Aldi-Märkten in Baden-Württemberg und Bayern sowie ein Nahversorgungs- und Dienstleistungszentrum in Erlangen mit dem Ankermieter Rewe erworben.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Deal, Immobilienfonds, Einzelhandelsimmobilie

Aktuell

Meistgelesen