08.03.2016 | Unternehmen

Greenman plant weitere Zukäufe für rund 200 Millionen Euro

Vor Kurzem hat Greenman ein Hybridzentrum in Kamen gekauft.
Bild: Greenman Investments

Greenman Investments verfügt aktuell über eine Ankaufspipeline mit einem Gesamtvolumen von 141 Millionen Euro mit acht Einzelhandelsimmobilien. Die Objekte liegen in Deutschland. Derzeit prüft das Unternehmen weitere Immobilien im Volumen von rund 200 Millionen Euro.

Greenman hat im Jahr 2015 nach eigenen Angaben Gelder von deutschen, irischen und luxemburgischen Investoren eingeworben. Die Assets under Management wurden auf 279 Millionen Euro verdoppelt.

Die Eigenkapitaleinwerbung soll 2016 erhöht werden.

Lesen Sie dazu auch:

Greenman Investments kauft Hybridzentrum in Kamen für Fonds Greenman Retail

Greenman kauft Edeka-Portfolio mit 29 Supermärkten

Greenman eröffnet Deutschland-Headquarter in Berlin

Greenman-Fonds akquiriert E-Center in Berlin


Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen