| Unternehmen

Grand City platziert 150-Millionen-Euro-Wandelanleihe

Die Gesellschaft im Entry Standard der Frankfurter Börse notiert
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Der Immobilieninvestor Grand City Properties hat eine nicht nachrangige, besicherte Wandelanleihe mit einem Volumen von 150 Millionen Euro platziert. Der Kupon beläuft sich auf 1,50 Prozent pro Jahr. Die Gesellschaft beabsichtigt, den Netto-Emissionserlös für weitere Akquisitionen von Immobilienportfolios in Deutschland zu verwenden.

Taylor Wessing hat Grand City Properties rechtlich beraten. Die Transaktion wurde durch J.P. Morgan als Sole Global Coordinator gemeinsam mit Berenberg und Deutsche Bank als Joint Bookrunner sowie Anoa Capital als Co-Manager begleitet.

Die Wandelanleihe wurde bei institutionellen Investoren in ausgewählten Jurisdiktionen im Wege einer Privatplatzierung zugeteilt. Grand City konzentriert sich auf Investitionen in Immobilien mit hohem Optimierungspotenzial vor allem in städtischen Ballungsgebieten. Seit Mai 2012 ist die Gesellschaft im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wandelanleihe

Aktuell

Meistgelesen