09.02.2012 | Investoren

Gehalt steigt bei 83 Prozent der Corporate Real Estate Manager

83 Prozent der Corporate Real Estate Manager haben laut einer CNG-Gehaltsstudie im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Anstieg bei ihrem Basisgehalt erzielt. Im Durchschnitt lag dieser Anstieg bei fünf Prozent.

Die aktuell veröffentlichte Gehaltsstudie wurde von CoreNet Global (CNG) in Zusammenarbeit mit der Personal- und Managementberatung FPL Associates erstellt. Befragt wurden 288 Unternehmen im dritten Quartal 2011. Im Geschäftsjahr davor hatten 64 Prozent ein gestiegenes Basisgehalt realisiert.

Zusätzlich erwarten 81 Prozent der Befragten für das Geschäftsjahr 2011/2012 eine weitere Steigerung ihres Gehalts in Zusammenhang mit der Unternehmensentwicklung. Das Wachstum bei den Gehältern steht im Einklang mit einer gestiegenen Bautätigkeit und steigenden Investments seitens der Immobiliennutzer.

50 Prozent der Befragten berichten für das Geschäftsjahr 2010/2011 von einer gestiegenen Akquisitionsaktivität, im Geschäftsjahr zuvor waren es nur 43 Prozent. Befragt nach der Bautätigkeit sprechen im Geschäftsjahr 2010/2011 36 Prozent von einem Anstieg, im Vorjahreszeitraum waren es 32 Prozent.

Nur 16 Prozent der Befragten gehen im aktuellen Geschäftsjahr von einem geringeren Gesamteinkommen aus, im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es noch 23 Prozent. Dennoch „liegen die Gehälter in einigen Bereichen nach wie vor unter denen der Boomjahre 2006/2007", sagt Thomas Glatte,Präsident des Chapters für Central Europe bei CoreNet Global.

Das Basiseinkommen für einen Head of Corporate Real Estate liegt derzeit bei 176.000 US-Dollar (133.000 Euro) jährlich, die Gesamtbezüge belaufen sich auf 216.000 US-Dollar (163.000 Euro).

 

Aktuell

Meistgelesen