| Unternehmen

GBW-Hauptaktionärin leitet Squeeze-out-Verfahren ein

Pearl AcquiCo Eins will die Aktien der GBW komplett übernehmen
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Hauptaktionärin der GBW AG, die Pearl AcquiCo Eins GmbH & Co. KG, hat den förmlichen Antrag gestellt, gegen Barabfindung (Squeeze-out) die restlichen Aktien erwerben zu dürfen. Derzeit gehören dem Frankfurter Unternehmen 95 Prozent der Anteile an der GBW.

Pearl AcquiCo Eins hatte am 18. Juni mitgeteilt, dass ihr unmittelbar und mittelbar Aktien in Höhe von mehr als 95 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft gehören und hat nun gegenüber dem Vorstand das förmliche Verlangen nach § 327a AktG gestellt, ein Verfahren zur Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre (Minderheitsaktionäre) der GBW AG nach §§ 327a ff. AktG auf die Pearl AcquiCo Eins GmbH & Co. KG einzuleiten.

Ferner haben sich die Unternehmen darauf verständigt, den Abschluss eines Beherrschungsvertrags zwischen der Pearl AcquiCo Eins GmbH & Co. KG als herrschendem und der GBW AG als beherrschtem Unternehmen vorzubereiten.

Über den Squeeze-out und den Beherrschungsvertrag muss jeweils die Hauptversammlung der GBW AG entscheiden. Es ist beabsichtigt, dass über den Squeeze-out und die Zustimmung zum Beherrschungsvertrag in einer außerordentlichen Hauptversammlung der GBW AG Beschluss gefasst werden soll.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen