| Investoren

Frankfurt: Bürovermietungsleistung verzeichnet deutliches Plus

Nach Analyse des Beratungshauses NAI Apollo ist die Vermietungsleistung im Frankfurter Büromarktgebiet im 1. Quartal 2012 von 85.000 Quadratmetern um 52 Prozent auf 129.000 Quadratmeter angestiegen.

Auch im Vergleich zum direkten Vorquartal (+11,5 %) und zum Durchschnitt der vergangenen vier Vorquartale (+21 %) sticht der Jahresbeginn 2012 positiv hervor. Der stärkste Zuwachs beim Flächenumsatz wurde bei Großflächen (größer 10.000 qm) verzeichnet.

“In vier Vermietungen wurde insgesamt eine Fläche von rund 54.500 Quadratmetern vermittelt", sagt Radomir Vasilijevic, Abteilungsleiter des Bürovermietungsteams der NAI Apollo Group. "Damit stellt sie die stärkste Größenklasse zu Beginn des Jahres.“ Besonders hervorzuheben seien die beiden Anmietungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau: Zirka 14.000 Quadratmeter im „IBC“ und etwa 6.500 Quadratmeter auf der Bockenheimer Landstraße. Zum Vergleich: Im ersten Quartal des Vorjahres lag der Umsatz in diesem Segment bei lediglich 11.800 Quadratmetern.

Das zweitstärkste Größensegment stellen Anmietungen kleiner 1.000 Quadratmeter. Hier wurden im ersten Quartal rund 31.800 Quadratmeter vermittelt, während Bürovermietungen in der Größe zwischen 5.000 und 10.000 Quadratmetern mit insgesamt rund 6.500 Quadratmetern neu vermieteter Fläche das Schlusslicht bilden.

Wie in den Jahren zuvor, waren auch im 1. Quartal 2012 das Frankfurter Bankenviertel und das Westend die nachgefragtesten Teilmärkte, Tendenz bleibend. Die Leerstandsquote liegt derzeit bei 15,9 Prozent und hat damit im Vergleich zum Vorquartal um einen Prozentpunkt, im Vergleich zu Jahresbeginn 2011 um 0,3 Prozentpunkte abgenommen.

Aktuell

Meistgelesen