| Unternehmen

Fondsbörse Deutschland übernimmt Deutsche Zweitmarkt

Mittelfristig soll der Handel beider Maklerunternehmen gebündelt werden
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Beteiligungsmakler-Gesellschaft Fondsbörse Deutschland hat 100 Prozent der Anteile an der Deutsche Zweitmarkt AG übernommen. Damit führt sie die Aktivitäten der beiden Handelsplattformen für geschlossene Fonds zusammen. Verkäufer sind die Investmentgesellschaft Salomon und die Atalanta Beteiligungsgesellschaft.

Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Bafin. Operativ sollen beide Makler weiterhin unabhängig voneinander agieren. Mittelfristig wird jedoch der Handel der beiden Maklerunternehmen auf der Handelsplattform "zweitmarkt.de" der Fondsbörse Deutschland unter Aufsicht der Börsen Hamburg Hannover München zusammengeführt werden.

Während die Leistungen der Fondsbörse Deutschland schwerpunktmäßig auf Banken und Sparkassen ausgerichtet sind, orientiert sich das Angebot der Deutsche Zweitmarkt stärker an den Bedürfnissen freier Vermittler. Kostenersparnisse sollen vor allem durch die Zusammenlegung von skalierbaren Abwicklungsprozessen und IT-Strukturen sowie bei der Informationsbeschaffung erzielt werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen