| Unternehmen

Münchener Hyp steigert Finanzierung von privaten Wohnimmobilien um 28 Prozent

2015 will die MünchenerHyp das Neugeschäft noch weiter ausbauen
Bild: Münchener Hypothekenbank

Die Münchener Hypothekenbank (Münchener Hyp) ist im Geschäftsjahr 2014 weiter gewachsen. Das Neugeschäft erreichte mit 4,4 Milliarden Euro und einem Plus von 23 Prozent ein Rekordergebnis. Besonders dynamisch entwickelte sich die Finanzierung von privaten Wohnimmobilien mit einem Zuwachs von 28 Prozent auf rund 3,4 Milliarden Euro.

In der gewerblichen Immobilienfinanzierung, einschließlich dem Finanzierungsgeschäft mit Wohnungsunternehmen, stieg das Neugeschäft um acht Prozent auf rund 1,1 Milliarden Euro.

Der Refinanzierungsbedarf der MünchenerHyp sank, da weniger Fälligkeiten zu bedienen waren. Insgesamt wurden 3,4 Milliarden Euro an gedeckten und ungedeckten Refinanzierungsmittteln am Kapitalmarkt aufgenommen. Die Bank platzierte zwei großvolumige Emissionen. Eine davon war ein nachhaltiger Hypothekenpfandbrief.

Die Bilanzsumme erhöhte sich zum 31.12.2014 um 1,4 Milliarden Euro auf 36,3 Milliarden Euro. Der Bestand an Hypothekendarlehen wuchs um zwei Milliarden Euro auf 23,4 Milliarden Euro. Von dem Zuwachs entfielen allein auf die inländische Wohnimmobilienfinanzierung 1,9 Milliarden Euro. Die positive Entwicklung des Neugeschäfts stärkte die Ertragslage der MünchenerHyp. Der Zinsüberschuss verbesserte sich um fast 19 Prozent auf 170,6 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen