08.08.2013 | Unternehmen

Fair Value steigert Halbjahresgewinn um 72 Prozent

Die Umsatzerlöse gingen um vier Prozent zurück
Bild: Marko Greitschus ⁄

Der Münchner Immobilieninvestor Fair Value Reit AG hat den Gewinn im 1. Halbjahr 2013 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 72 Prozent auf 3,36 Millionen Euro gesteigert. Das operative Geschäftsergebnis lag mit 2,85 Millionen Euro um drei Prozent höher als im Vorjahr.

Die Zunahme resultierte aus geringeren Nettozinsaufwendungen im Konzern, höheren sonstigen betrieblichen Ergebnissen und einem deutlich besseren Veräußerungs- und Bewertungsergebnis. Zudem verbesserte sich das Beteiligungsergebnis erheblich. Der Konzernüberschuss ist jedoch insofern zu relativieren, als das Vorjahresergebnis durch einen unterjährigen Bewertungsverlust in Höhe von rund 1,0 Millionen belastet war.

Die Umsatzerlöse im ersten Halbjahr 2013 summierten sich auf 6,21 Millionen Euro und waren damit 0,24 Millionen Euro beziehungsweise vier Prozent niedriger als der entsprechende Vorjahreswert. Dieser Rückgang ist auf die Reduzierung von Mieterträgen und Nebenkostenumlagen aufgrund von Objektveräußerungen zurückzuführen.

Das Konzern-Eigenkapital belief sich per 30.6.2013 auf 81,71 Millionen Euro und erhöhte sich auf 55 Prozent des unbeweglichen Vermögens (31.12.2012: 52,6%).

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen