Top-Investitionschance in Europa: Moskau ist Spitzenreiter der unterbewerteten Märkte Bild: Media Service

Es fehlt an erstklassigen Investitionsgelegenheiten in Europa. Das ist ein Grund, dass der Fair-Value-Index im vierten Quartal 2017 erneut gesunken ist, meint Cushman & Wakefield: Und zwar auf 42 und damit auf das niedrigste Niveau seit dem ersten Quartal 2006. Nur 19 Prozent der 123 untersuchten Märkte wurden in der aktuellen Studie als unterbewertet eingestuft. Am attraktivsten bleibt Logistik mit 39 Prozent unterbewerteten Märkten, darunter Moskau, Budapest und Dublin.

Der größte Anteil unterbewerteter Märkte befindet sich in den peripheren Regionen Mittel- und Osteuropas und der Eurozone. Die russische Hauptstadt Moskau ist Cushman & Wakefield zufolge Spitzenreiter der unterbewerteten Märkte in Europa: Einzelhandelsflächen liegen auf Platz eins und Büroflächen auf Platz drei.

Einzelhandel in Budapest liegt auf Platz zwei. Befeuert wird das durch das anhaltende Wachstum der ungarischen Wirtschaft mit steigenden Lohn- und Verbrauchsniveaus. Die Top 5 der unterbewerteten Märkte werden komplettiert mit den Logistikmärkten Budapest und Dublin.

Marktgerechte Preise an den führenden Büromärkten

Die Preise an den führenden Büromärkten wie London, Paris und München wurden als marktgerecht eingestuft. Dort haben die Renditen den Cushman & Wakefield zufolge historischen Tiefpunkt erreicht und werden nur noch begrenzt weiter sinken, sofern sie nicht sogar stagnieren.

In vielen Fällen erwartet Cushman & Wakefield zudem einen moderaten Anstieg der Mieten. 

Nur noch wenige unterbewertet Märkte in Deutschland

Die peripheren Regionen Mittel- und Osteuropas und der Eurozone zeigen ein ausgeglichenes Verhältnis von marktgerechten und unterbewerteten Märkten. Im Gegensatz dazu sind in Deutschland, den Beneluxländern und Nordeuropa nur noch wenige unterbewertete Märkte zu finden. 

"Das kontinuierliche und strukturelle Wachstum im E-Commerce lässt die Nachfrage nach urbanen Logistikflächen unvermindert stark steigen", sagt Mark Unsworth, Leiter EMEA Forecasting bei Cushman & Wakefield.

Das könnte Sie auch interessieren:

Top-17-Einzelhandelsmärkte: Deutschland und Polen führen EU-Ranking an

Deutsche Logistik boomt – hohe Renditen werden für Light Industrial erwartet

Gewerbeimmobilieninvestments: Deutschland verdrängt Großbritannien

Schlagworte zum Thema:  Logistikimmobilie, Einzelhandelsimmobilie

Aktuell
Meistgelesen