Europäische Immobilienaktien im September: Der Gewinner kommt aus Irland Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Insgesamt gewann der breite europäische Aktienmarkt 3,9 Prozent an Wert. Zinsanhebungen in Kanada und die Erwartung solcher in Großbritannien erinnerten die Anleger aber daran, dass die schöne Zeit der ultra-niedrigen Zinsen zu Ende gehen wird. Die europäischen REITs legten nur um 1,1 Prozent zu. Wie die Veränderungen bei den einzelnen ERIX-Titeln ausfielen, kommentiert Helmut Kurz, Leiter Immobilienaktien/REITs und Makrostrategie bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

Der von Aktionären so gefürchtete September zeigte sich dieses Jahr von seiner guten Seite: Die anhaltend gute Wirtschaftsentwicklung in Europa und auch in den meisten Ländern der Welt bei gleichzeitig noch niedrigen Zinsen führte zu einer freundlichen Entwicklung an den Aktienmärkten. Die Einigung in den USA, die Schuldenobergrenze für zunächst drei Monate anzuheben, weckte neue Hoffnungen, dass die versprochenen Steuersenkungen – wenn auch in reduziertem Umfang – doch noch durchgesetzt werden könnten. Die mühsamen Koalitionsverhandlungen nach der deutschen Bundestagswahl trübten die Stimmung nur für einen Tag. Die deutsche Immobilienwirtschaft hofft sehr auf eine Mitregierung der FDP als Bollwerk gegen neue Restriktionen für den Wohnungsmarkt.

Europäische Immobilienaktien: Die Gewinner und Verlierer im September

Insgesamt gewann der breite europäische Aktienmarkt (STOXX 600 Index) 3,9 Prozent an Wert. Zinsanhebungen in Kanada und die Erwartung solcher in Großbritannien erinnerten die Anleger aber (wieder einmal) daran, dass die schöne Zeit der ultra-niedrigen Zinsen zu Ende gehen wird.

Die europäischen REITs (E&G ERIX-Index) gewannen nur 1,1 Prozent. Dagegen fielen die Veränderungen bei den einzelnen ERIX-Titeln deutlicher aus: Am stärksten kletterten die Aktien des irischen Green REIT PLC, der einen sehr guten Jahresbericht per 30. Juni vorlegen konnte. Die Papiere gewannen 8,1 Prozent. Danach folgten die Aktien des britischen REITs Hansteen Holdings PLC mit einem Kurszuwachs von 5,9 Prozent. Hier gefiel der Erwerb von vier Industrieimmobilien. Schon im August hatte das Unternehmen ein deutliches Kursplus erreicht. Der Spezialist für Industrie- und Logistikflächen hatte im Frühjahr seine niederländischen und deutschen Objekte gut verkauft. Platz drei belegte der französische REIT Fonciere des Regions SA, der vor allem Büros vermietet, aber auch in Deutschland und Italien aktiv ist. Die Aktien legten 5,8 Prozent zu. Eine Kaufempfehlung einer Großbank half.

Am schlechtesten entwickelten sich wiederum die Aktien der britischen Intu Properties PLC. Die schon seit Monaten schwachen Titel des Besitzers von Einkaufszentren vor allem in England gaben im Kurs um weitere 7,4 Prozent nach. Hier machte der enttäuschend niedrige Verkaufspreis für einen Teil eines britischen Einkaufszentrums deutlich, wie schwierig die Marktlage für solche Zentren gerade auf der Insel ist. Sogar die Anteile des Blue Chips unter den Vermietern von Einkaufszentren schlechthin – Unibail Rodamco SE – mussten einen Wertrückgang von 3,7 Prozen hinnehmen. Weil es keine schlechten Unternehmensnachrichten gab, wird daran deutlich, wie sehr diese Nutzungsart bei den Anlegern in Ungnade gefallen ist.

Immobilienaktienmarkt im Überblick: Monat September 2017

E&G-ERIX   
 GesellschaftLandMarktkap. in €Schlusskurs 31.8.2017Schlusskurs 29.9.2017Performance TR [%] Monat
1CofinimmoBE2.319.989.900108,40108,650,23%
2BefimmoBE1.365.162.60052,7853,371,12%
3WDPBE2.101.886.00095,0095,500,53%
4Merlin PropertiesES5.505.713.30011,5811,721,25%
5HispaniaES1.664.835.50015,6415,25-2,46%
6Unibail-RodamcoFR20.548.724.000213,55205,75-3,65%
7ICADEFR5.593.171.10074,6675,471,08%
8GecinaFR9.946.551.800130,90137,204,81%
9KlépierreFR10.439.764.10033,8533,21-1,89%
10Fonciere des RégionsFR6.492.474.10083,0787,895,80%
11MercialysFR1.555.631.00016,9216,90-0,12%
12Land SecuritiesGB8.183.034.8001.077,33972,503,65%
13British LandGB6.963.392.200611,50602,00-1,55%
14Intu Properties GB3.544.650.600248,80230,50-7,36%
15HammersonGB4.834.133.100561,00537,00-4,28%
16SegroGB6.100.704.000538,00536,00-0,37%
17Derwent LondonGB3.534.046.2002.784,002.794,000,99%
18Londonmetric PropertyGB1.310.159.200166,20166,200,00%
19Great Portland EstatesGB2.265.584.900605,50611,000,91%
20Hansteen HoldingsGB1.291.615.000132,50138,005,92%
21Grivalia Properties REICGR880.962.0009,008,70-3,33%
22Alstria Office REITD1.853.140.80012,3612,09-2,23%
23Hamborner REITD729.416.4008,859,153,35%
24Green-REITIE1.040.354.0001,441,518,12%
25Beni StabiliIT1.665.881.2000,720,731,80%
26IGDIT717.512.8000,840,885,44%
27WereldhaveNL1.607.011.10041,1239,91-2,95%
28Eurocommercial Prop.NL1.768.755.30036,0036,180,50%
29Vastned RetailNL717.681.60038,8737,70-3,00%
30NSINL612.105.40032,4033,332,87%
   117.154.044.000   

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell
Meistgelesen