07.06.2017 | Europäische REITs

Immobilienaktienmarkt Mai 2017: „Mini-Rückgang bei REITs“

Europäische Immobilienaktien im Mai: Britische Titel verlieren
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

„Die REITs schnitten im Mai schlechter ab als die übrigen Immobilienaktien“, kommentiert Helmut Kurz, Leiter Immobilienaktien/REITs und Makrostrategie bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

Der Wonnemonat Mai – jedenfalls für Anleger – begann mit dem erwarteten und erwünschten Sieg des Favoriten Macron bei der finalen Wahlrunde zur Präsidentschaft in Frankreich. Die Spannungen um Nordkorea und der fast schon zur Gewohnheit gewordene Terror in Europa ließen die europäischen Börsen dagegen weiter kalt. So gab es dennoch Rekorde an vielen Aktienmärkten und auch die Konjunkturbarometer – jedenfalls in Europa – kletterten auf hohe, zum Teil neue historische (Ifo Index für das Geschäftsklima in Deutschland) Niveaus. Sorgen, dass die EZB deshalb ein Gewitter an den Börsenhimmel schicken könnte, gab es kaum. In allen öffentlichen Äußerungen dämpft EZB-Chef Draghi solche Befürchtungen. Offenbar bleibt sein Augenmerk auf sein Heimatland Italien gerichtet, dessen Wirtschaft und Banken seine Geldpolitik noch immer benötigen. Auch der heftige Einbruch vor allem an den US-Börsen am 17. Mai blieb ein kurzes Intermezzo. Und die Zwistigkeiten auf den Gipfelkonferenzen der G7-Länder sowie der NATO störten kaum und auch von der OPEC kamen keine Überraschungen.

So gewann der breite europäische Aktienmarkt (STOXX 600) 1,5 Prozent hinzu. Während Immobilienaktien allgemein mit einem Plus des EPRA Indexes von 2,2 Prozent noch besser lagen, blieben erstaunlicherweise die REITs (E&G ERIX) mit einem Mini-Rückgang von 0,1 Prozent weit zurück. Der Grund für diese seltene Diskrepanz lag vor allem im sehr starken Abschneiden der großen deutschen Wohnungsgesellschaften, welche keine REITs sind. Sie wurden vom starken Anstieg des Berliner Mietspiegels beflügelt.

Europäische Immobilienaktien: Die Gewinner und Verlierer

Der Gewinner des Monats unter den REITs war Beni Stabili SPA (+9,8 Prozent), die gute Zahlen für das 1. Quartal präsentierte. Auch die zweitplatzierte Hispania Activos SA (+7,7 Prozent) profierte von einem positiven Bericht über die ersten drei Monate des Jahres. Auf Platz drei folgte dann ein deutscher REIT: Alstria Office REIT AG gewann 6,8 Prozent an Wert hinzu, weil Vermietungserfolge und gute Zahlen für das erste Quartal zu Kaufempfehlungen für die Aktie führten.

Nach dem der April für britische Titel noch so erfreulich verlief, kamen die drei Verlierer des Monats diesmal alle aus England: London-Spezialist Great Portland Estates PLC (-7,2 Prozent) konnte trotz Sonderdividende nicht profitieren. Auch die diversifizierten Schwergewichte British Land PLC (-3,4 Prozent) und Land Securities PLC (-3,3 Prozent) mussten abgeben. Allen war gemeinsam, dass sie zwar für ihre Unternehmen gute Berichte über das erste Quartal des Jahres zeigten, aber einen vorsichtigen Ausblick für den weiteren Verlauf vor allem zum Londoner Markt gaben.

Immobilienaktienmarkt im Überblick: Monat Mai 2017

E&G-ERIX    
 GesellschaftLandMarktkap. in €Schlusskurs 28.4.2017Schlusskurs 31.5.2017Performance TR [%] Monat
1CofinimmoBE2.264.014.500111,10107,651,79%
2BefimmoBE1.341.118.20053,5552,43-0,42%
3WDPBE1.980.929.60087,8490,803,37%
4Merlin PropertiesES5.303.711.80010,8711,293,91%
5HispaniaES1.629.901.30013,8614,937,72%
6Unibail-RodamcoFR22.908.118.400225,45229,651,86%
7ICADEFR5.318.959.40068,1771,775,28%
8GecinaFR8.681.030.700130,60136,854,79%
9KlépierreFR11.687.758.00036,0437,183,16%
10Fonciere des RégionsFR6.128.292.70081,9482,966,61%
11MercialysFR1.603.496.60017,8917,420,96%
12Land SecuritiesGB9.705.687.4001.106,001.070,00-3,25%
13British LandGB7.489.437.900656,50634,00-3,43%
14Intu Properties GB4.227.889.500275,70272,00-1,34%
15HammersonGB5.327.287.800587,50585,50-0,34%
16SegroGB5.760.689.900485,70503,003,56%
17Derwent LondonGB3.534.561.6002.944,002.766,00-3,09%
18Londonmetric PropertyGB1.339.424.300168,40168,500,06%
19Great Portland EstatesGB2.378.060.900715,80634,50-7,24%
20Hansteen HoldingsGB1.100.611.900123,80128,904,12%
21Grivalia Properties REICGR865.773.0008,548,550,12%
22Alstria Office REITD1.905.277.20012,1412,436,79%
23Hamborner REITD733.641.5009,649,20-0,12%
24Green-REITIE995.481.4001,371,445,64%
25Beni StabiliIT1.381.047.2000,580,619,84%
26IGDIT672.795.3000,820,836,38%
27WereldhaveNL1.727.421.10042,2842,901,45%
28Eurocommercial Prop.NL1.811.287.60035,6837,053,85%
29Vastned RetailNL671.041.80034,3035,252,78%
30NSINL558.912.4003,883,85-0,62%
   121.033.660.900   

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell
Meistgelesen