12.08.2013 | Serie Kommentar

Schlusskurse 9.8.2013 (KW 32)

Serienelemente
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

KW 32: "Europäische Immobilienaktien sind in der Verlustzone", sagt Fondsmanager Alexander Schäfer von Ellwanger & Geiger zu den Schlusskursen der europäischen Immobilienaktien.

"Aufgrund mangelnder Impulse waren die Anleger in der vergangenen Woche nicht gerade in Kauflaune. Mit einem Plus von 0,6 Prozent entwickelte sich der breite Aktienmarkt nur leicht im Plus. Die europäischen Immobilienaktien schlossen die Berichtswoche sogar mit einem Verlust von 0,9 Prozent.

Die Spekulationen um eine baldige Rettung der hochverschuldeten IVG Immobilien AG trieb den Aktienkurs in die Höhe, mit einem Plus von 41,3 Prozent war der Bonner Immobilienkonzern damit der Spitzenreiter der vergangenen Woche. Am Wochenende kamen die Gläubiger dann tatsächlich zu einer vorläufigen Einigung, wonach das Grundkapital mittels einer vereinfachten Kapitalherabsetzung zur Verlustdeckung auf lediglich 0,5 Prozent des alten Grundkapitals herabgesetzt werden soll. An der Börse kam es daraufhin zu einem Ausverkauf, das Papier liegt heute um 11 Uhr bereits über 20 Prozent in der Verlustzone", so Alexander Schäfer, Fondsmanager bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

Kommentar und Liste der Kurse vom 9.8.2013 zum Download

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen