22.09.2014 | Serie Kommentar

Europäische Immobilienaktien: Schlusskurse 22.9.2014 (KW 38)

Serienelemente
Bild: egeneralk/Fotolia.com

KW 38: "Europäische Immobilienaktien schließen nahezu unverändert", sagt Fondsmanager Helmut Kurz von Ellwanger & Geiger.

"Eine spannende Börsenwoche liegt hinter uns. Dabei hatten die Anleger vor allem drei Themen im Blick: Zunächst fand die Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank statt. Hier veränderte die Fed am Mittwoch zwar nicht den Wortlaut ihres Zinsausblicks, aber im Widerspruch dazu wurde die von der Notenbank prognostizierte Zinskurve deutlich nach oben verschoben. Das führte zu neuerlichen Zinsängsten, welche vor allem dem Dollar halfen und zugleich die Anleihenkurse und noch mehr die Rohstoffnotierungen drückten.

Am Freitag früh wurde dann das mit äußerster Spannung erwartet Ergebnis der Abstimmung über die Loslösung Schottlands vom Vereinigten Königreich veröffentlicht. Wie man es in der Londoner City erwartet und noch mehr erhofft hatte, kam es nicht zur Abspaltung. Es bleibt bei den in letzter Minute versprochenen Zugeständnissen an mehr Autonomie für die Schotten. Die britischen Kapitalmärkte konnten am Freitag entsprechend profitieren. Und dann war da noch am Freitagnachmittag der Mammut-Börsengang des chinesischen Internet-Giganten Alibaba. Obwohl die neuen Aktionäre im Verwaltungsrat absolut nichts zu sagen haben werden, wurden die Aktien von den Anleger neuphorisch gekauft.

Insgesamt gewann der breite europäische Aktienmarkt 1,2 Prozent (Eurostoxx 50), während die Immobilienaktien wohl wegen ihrer ausgeprägten Zinssensitivität nur gerade unverändert (minus 0,03 Prozent) schließen konnten. Wegen des Schottland-Referendums konnten die britischen Titel gegenüber den kontinentaleuropäischen Aktien zwar besser abschneiden, aber die Wochengewinner kommen trotzdem vom Festland: Mit plus 8,5 Prozent waren PIK Group OAO trotz einer Verkaufsempfehlung wie so oft in den letzten Wochen Sieger. Danach folgten die polnischen Echo Investment SA, ebenfalls ein Entwickler, mit einem Kurszuwachs von 7,4 Prozent. Dem Unternehmen gelang in Jelenia Góra (früher Hirschberg) die Vermietung einer großen Fläche in einem Einkaufszentrum. Platz 3 ging an die Gagfah SA, deren Aktien von einer Kaufempfehlung profitierten.

Kursverluste fielen bei den niederländischen Titeln und den italienischen Gesellschaften auf. So verloren Immobiliare Grande Distribuzione SpA 7,5 Prozent ohne Unternehmensmeldungen. Eine Verkaufsempfehlung drückte die Aktien des finnischen Vermieters von Einkaufszentren Citycon Oyj um 4,3 Prozent nach unten", so Helmut Kurz, Leiter Fondsmanagement Reits bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

 Gesellschaft LandMarktkap. in EuroSchlusskurs VortagEuroEPIX 30 GewichtungE&G-EPIX 50 Gewichtung
 E&G-EPIX 30     
1CA Immobilien Anlagen AGAT1.559.772.48916,081,78%1,04%
2Immofinanz ImmobilienAT2.660.941.6502,373,03%1,77%
3ConwertAT748.856.9028,770,85%0,50%
4CofinimmoBE1.594.095.82586,351,82%1,06%
5BefimmoBE1.301.699.35959,021,48%0,86%
6GagfahD3.266.282.39415,613,72%2,17%
7TAG ImmobilienD1.192.708.7049,001,36%0,79%
8GSW ImmobilienD2.235.906.07239,982,55%1,49%
9AlstriaD780.939.7079,880,89%0,52%
10Deutsche WohnenD4.818.542.38717,095,49%3,20%
11Deutsche EuroshopD1.871.640.37234,532,13%1,24%
12LEG ImmobilienD2.999.319.83456,263,42%1,99%
13Inmobiliaria ColonialES1.833.079.2470,592,09%1,22%
14UnibailF19.992.175.236204,3022,79%13,28%
15GecinaF6.724.849.232107,057,66%4,47%
16KlepierreF6.961.514.86634,927,93%4,63%
17ICADEF4.899.532.68765,965,58%3,26%
18Fonciere des RegionsF4.511.301.84371,695,14%3,00%
19MercialysF1.704.750.61018,401,94%1,13%
20Societé Foncière LyonnaiseF1.791.365.49938,202,04%1,19%
21CityconFI1.590.120.1632,661,81%1,06%
22SpondaFI1.050.209.9643,711,20%0,70%
23Eurobank PropertiesGR910.327.4009,201,04%0,60%
24Beni StabiliIT1.159.363.2570,601,32%0,77%
25IGDIT370.254.4141,020,42%0,25%
26Atrium European Real EstateMOE1.567.462.4394,171,79%1,04%
27CorioNL3.947.433.17139,314,50%2,62%
28WereldhaveNL1.449.499.25966,681,65%0,96%
29Vastned RetailNL692.933.91436,000,79%0,46%
30Eurocommercial PropertyNL1.555.725.36836,291,77%1,03%
   87.742.604.264 100,00%58,30%
 E&G-EPIX 50     
31PSP Swiss PropertyCH3.041.571.82479,60 2,02%
32Swiss Prime SiteCH3.580.742.04170,90 2,38%
33Jeudan                                                             DK844.474.430567,00 0,56%
34Land Secs GroupGB10.768.747.5831.079,00 7,16%
35British LandGB9.212.533.919716,00 6,12%
36Intu Properties GB5.697.794.035345,60 3,79%
37HammersonGB5.408.959.486603,50 3,59%
38SegroGB3.500.839.103371,30 2,33%
39DerwentGB3.632.792.8622.830,00 2,41%
40Great PortlandGB2.801.513.007645,00 1,86%
41ShaftesburyGB2.381.683.560675,00 1,58%
42Norwegian PropertyNO647.763.9049,41 0,43%
43Raven RussiaRU641.851.25067,00 0,43%
44PIK GroupRU1.731.430.536130,02 1,15%
45JMSE1.984.091.413238,10 1,32%
46HufvudstadenSE2.040.618.97788,35 1,36%
47CastellumSE2.071.557.583109,10 1,38%
48FabegeSE1.626.288.67090,15 1,08%
49GTCPL485.307.1075,79 0,32%
50ECHOPL650.978.1896,67 0,43%
   150.494.143.743  100,00%

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen