14.10.2014 | Serie Kommentar

Europäische Immobilienaktien: Schlusskurse 13.10.2014 (KW 41)

Serienelemente
Bild: Haufe Online Redaktion

KW 41: „Europäische Immobilienaktien geben rund 2,3 Prozent nach“, sagt Fondsmanager Helmut Kurz von Ellwanger & Geiger.

„Eine böse Woche für Aktienanleger liegt hinter uns. Sorgen um die wirtschaftliche Entwicklung aufgrund der sehr schlechten Zahlen zur deutschen Industriekonjunktur lasteten auf den Aktienmärkten. Am Donnerstag kam es zu einer kurzen aber heftigen Zwischenerholung, da in der Verlautbarung der amerikanischen Notenbank vom Vorabend explizit auf die Risiken der zu erwartenden Straffung der dortigen Geldpolitik hingewiesen wurde. Von da an aber beschleunigte sich die Abwärtsbewegung. Es kam insbesondere am Freitag auch in den USA zu einer regelrechten Verkaufswelle. Insgesamt verlor der Euro Stoxx 50 Index 4,53 Prozent. Immobilienaktien konnten sich weit besser halten und mussten nur ungefähr die Hälfte an Kursverlusten hinnehmen (EPRA Index -2,32 Prozent).

Bei den Regionen wurden besonders schwedische Titel hart getroffen. Hier belasten die geplanten Steueränderungen der neuen Regierung die Branche. Ebenfalls schwach, wie schon in den Wochen zuvor, waren vorwiegend Titel aus Südeuropa.

Im Einzelnen: Am meisten verloren die schwedischen Fabege AB mit einem Verlust von 8,5 Prozent. Die Aktien litten unter der Herunterstufung durch eine Investmentbank. Annähernd gleich viel gaben die italienischen Immobiliare Grande Distribuzione SpA nach, bei der noch das Bezugsrecht für die sehr umfangreiche Kapitalerhöhung lief. Auf Platz drei folgt wieder ein schwedisches Unternehmen: Aktien der JM AB verloren 6,8 Prozent. Offenbar kam der gemeldete Kauf einer großen Immobilie in Stockholm bei den Investoren nicht gut an. Auch die Papiere des finnischen Vermieters von Einzelhandelsflächen Citycon Oyj, der über einen erheblichen Objektbesitz in Schweden verfügt, verloren 6,7 Prozent.

Die Gewinner kommen allesamt aus Osteuropa. Darunter an der Spitze die polnische Globe Trade Centre SA. Das Management des Unternehmens hatte vorgeschlagen, eine Kapitalerhöhung durchzuführen und mit einem Teil der Erlöse auch Aktien zurückzukaufen. Dieses widersprüchliche Vorhaben wurde dann am heutigen Montag von der Hauptversammlung abgelehnt. Der Kurs stieg um 5,5 Prozent. In großem Abstand folgt danach die Aktie der Echo Investment SA aus Polen mit einem Plus von 2,0 Prozent. Dieser polnische Entwickler hatte eine Anleihe platziert. Danach folgen die russischen Raven Russia Ltd mit einem Plus von 1,9 Prozent“, so Helmut Kurz, Leiter Fondsmanagement Reits bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

 GesellschaftLandMarktkap. in EuroSchlusskurs VortagEuroEPIX 30 GewichtungE&G-EPIX 50 Gewichtung
 E&G-EPIX 30    
1CA Immobilien Anlagen AGAT1.458.714.93214,991,70%1,00%
2Immofinanz ImmobilienAT2.403.540.2832,132,80%1,65%
3CofinimmoBE1.563.296.75386,761,82%1,07%
4BefimmoBE1.301.258.10559,111,51%0,89%
5GagfahD2.961.141.43413,913,45%2,03%
6TAG ImmobilienD1.164.739.2058,861,36%0,80%
7AlstriaD735.899.1699,370,86%0,51%
8Deutsche AnningtonD5.285.333.35022,276,15%3,63%
9Deutsche WohnenD4.745.735.29116,525,52%3,26%
10Deutsche EuroshopD1.753.229.92032,822,04%1,20%
11LEG ImmobilienD2.724.437.29652,263,17%1,87%
12Inmobiliaria ColonialES1.649.454.7290,521,92%1,13%
13Merlin PropertiesES1.285.530.1989,901,50%0,88%
14UnibailF18.776.964.584193,1021,85%12,89%
15GecinaF6.292.492.477100,257,32%4,32%
16KlepierreF6.414.966.13432,357,47%4,40%
17ICADEF4.496.598.43161,225,23%3,09%
18Fonciere des RegionsF4.261.823.15368,474,96%2,92%
19MercialysF1.501.321.94616,401,75%1,03%
20Societé Foncière LyonnaiseF1.715.057.98236,302,00%1,18%
21CityconFI1.400.255.0692,371,63%0,96%
22SpondaFI962.456.5713,411,12%0,66%
23Eurobank PropertiesGR873.873.8008,631,02%0,60%
24Beni StabiliIT1.202.795.7220,531,40%0,83%
25IGDIT435.661.2160,590,51%0,30%
26Atrium European Real EstateMOE1.471.391.0633,921,71%1,01%
27CorioNL3.633.512.96836,334,23%2,49%
28WereldhaveNL1.344.136.31662,301,56%0,92%
29Vastned RetailNL651.909.94234,340,76%0,45%
30Eurocommercial PropertyNL1.454.348.70834,251,69%1,00%
   85.921.876.748 100,00%58,97%
 E&G-EPIX 50  LandMarktkap. in EuroSchlusskurs VortagEuroEPIX 30 GewichtungE&G-EPIX 50 Gewichtung
       
31PSP Swiss PropertyCH2.985.533.44579,00 2,05%
32Swiss Prime SiteCH3.494.722.51770,10 2,40%
33Jeudan                                                             DK826.601.955555,00 0,57%
34Land Secs GroupGB10.263.966.1381.029,00 7,04%
35British LandGB8.754.688.786680,00 6,01%
36Intu Properties GB5.235.015.976316,20 3,59%
37HammersonGB5.564.791.953559,00 3,82%
38SegroGB3.259.468.149349,80 2,24%
39DerwentGB3.466.188.2152.677,00 2,38%
40Great PortlandGB2.695.934.977622,00 1,85%
41ShaftesburyGB2.326.361.250665,00 1,60%
42Norwegian PropertyNO612.841.8569,35 0,42%
43Raven RussiaRU630.213.11165,75 0,43%
44PIK GroupRU1.459.813.952109,50 1,00%
45JMSE1.777.509.427211,60 1,22%
46HufvudstadenSE1.926.266.99384,75 1,32%
47CastellumSE1.939.153.807104,20 1,33%
48FabegeSE1.469.033.01981,45 1,01%
49GTCPL471.073.6355,73 0,32%
50ECHOPL626.243.5826,17 0,43%
   145.707.299.489  100,00%

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen