09.04.2015 | Unternehmen

Europace steigert Transaktionsvolumen auf 11,1 Milliarden Euro

Europace übetrifft erstmals die Zehn-Milliarden-Euro-Grenze
Bild: Hypoport AG

Im ersten Quartal 2015 hat der Finanzierungs-Marktplatz Europace das Transaktionsvolumen auf 11,1 Milliarden Euro ausgebaut. Das ist ein Zuwachs von mehr als 31 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Der Produktbereich Immobilienfinanzierungen trug mit 8,9 Milliarden Euro (plus 37 Prozent) den größten Anteil zum Transaktionsvolumen bei.

Damit übertraf Europace das bisherige Rekordergebnis aus dem dritten Quartal 2014 und lag deutlich über der Grenze von zehn Milliarden Euro. Alleine im März 2015 wurden über die Plattform wochentäglich etwa 200 Millionen Euro Finanzierungsvolumen abgewickelt.

Im Gesamtjahr 2014 stieg das Transaktionsvolumen gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent auf 36,2 Milliarden Euro.

Das Volumen im Bereich Bausparen konnte um knapp 15 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro und im Produktbereich Ratenkredit um rund neun Prozent auf 434 Millionen Euro gesteigert werden. Nach einem saisonal bedingten schwächeren Ergebnis im vierten Quartal erzielte Europace damit erneut das beste Ergebnis aller Zeiten. Zuletzt hatte Europace im dritten Quartal des Vorjahres ein Rekordergebnis von 9,6 Milliarden Euro erzielt.

Lesen Sie auch:

Personalie: Peach Property verkleinert Führungsriege
Mangelndes Angebot an Logistikportfolios um 48 Prozent rückläufig
Unternehmen: HIH kauft 50-Prozent-Anteil an Warburg-Henderson

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen