15.01.2015 | Unternehmen

Europace steigert Transaktionen um 15 Prozent

Der Bereich Immobilienfinanzierungen war mit 27,8 Milliarden Euro am stärksten
Bild: Hypoport AG

Im Jahr 2014 stieg das Transaktionsvolumen von Europace, Marktplatz für Finanzierungsprodukte, gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent auf 36,2 Milliarden Euro. Das ist ein neuer Rekordwert. Der Produktbereich Immobilienfinanzierungen war mit 27,8 Milliarden Euro (plus 14 Prozent) erneut am stärksten.

Der Bereich Bausparen nach 5,8 Milliarden Euro im vergangenen Jahr in 2014 mit 6,9 Milliarden Euro (plus 19 Prozent) zum Wachstum des Marktplatzes bei. Der Produktbereich Privatkredite legte im Jahresvergleich von 1,4 Milliarden Euro in 2013 auf 1,6 Milliarden Euro in 2014 (plus elf Prozent) zu.

Im ersten Halbjahr 2014 war das Transaktionsvolumen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11,4 Prozent auf 17,46 Milliarden Euro gestiegen und der Bereich "Bausparen" verzeichnete das stärkste Plus.

Ferner konnte die Anzahl der auf Europace aktiven Partner noch einmal um rund 20 Prozent auf knapp 300 gesteigert werden. Die Nachfrage nach Wohnimmobilien bleibt aufgrund des konstant niedrigen Zinsniveaus hoch.

Das vierte Quartal erweist sich in der Immobilienfinanzierung traditionell als eher schwach. Allerdings verfehlte das Europace-Quartalsergebnis von 9,2 Milliarden Euro nur knapp das Rekordergebnis des dritten Quartals mit 9,6 Milliarden Euro und geht somit als das zweitbeste Quartal aller Zeiten in die Unternehmensgeschichte ein.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen