| Transaktion

Estavis AG erwirbt Immobilien im Wert von 6,5 Millionen Euro

Ein Teil der erworbenen Wohnungen liegt in Chemnitz
Bild: Andrea Lohberger ⁄

Die Estavis AG erweitert ihr Wohnungsportfolio in den neuen Bundesländern mit vier Objekten in Berlin und 186 Wohneinheiten in Neubrandenburg und Chemnitz. Die Investitionssumme liegt bei 6,5 Millionen Euro.

Die Immobilien in Berlin hat das Wohnungsunternehmen für das eigene Privatisierungsgeschäft erworben. Insgesamt handelt es sich um 76 Wohneinheiten. Die 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen sollen als Eigentumswohnungen an private Kapitalanleger und Eigennutzer verkauft werden. "Der Ankauf der Objekte dient der Stärkung unserer Strategie, künftig neben der Dienstleistung der Wohnungsprivatisierung durch unsere Tochter Accentro auch das Eigengeschäft zu stärken", erklärt Jacopo Mingazzini, Vorstand der Estavis AG.

Für den Bereich Bestandhaltung hat die Estavis AG ebenfalls Wohneinheiten erworben. Das neue Portfolio umfasst insgesamt 186 Wohneinheiten in Neubrandenburg und Chemnitz. 

Das Investitionsvolumen für die neuen Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von etwa 11.935 Quadratmetern liegt bei rund 6,5 Millionen Euro, die jährlichen Mieteinnahmen betragen laut Estavis aktuell 622.607 Euro bei einem Leerstand von rund neun Prozent.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion

Aktuell

Meistgelesen