| Investoren

Ergebnisse global investierender Fonds verbessern sich

Der IPD Index der Offenen Immobilien-Publikumsfonds erzielt für Oktober 2011 eine Rendite von 0,2 Prozent. Die Ergebnisse der global investierenden Fonds verbesserten sich im Vergleich zum Vormonat von 0,1 auf 0,3 Prozent.

„Über das vergangene Jahr betrachtet bleibt das Bild unverändert, die Fonds mit Deutschlandfokus erzielten eine Rendite von 2,2 Prozent und liegen deutlich vor den Fonds mit Europafokus mit 1,4 Prozent sowie den global anlegenden Fonds mit 1,2 Prozent", sagt Dr. Daniel Piazolo, Geschäftsführer der IPD Investment Property Databank GmbH.

Im Oktober erzielten 20 von 22 Publikumsfonds positive Renditen. Das gesamte Spektrum lag zwischen -0,61 und 0,51 Prozent. Betrachtet man das innere 50 Prozent-Band der Monatsrenditen, also die Rendite des 25. und des 75. Perzentilranges, so rücken die Ergebnisse mit Werten zwischen 0,09 und 0,28 Prozent noch enger zusammen.

Erst über den Fünf-Jahres-Zeitraum setzen sich die Europafonds mit einer annualisierten Rendite von 3,3 Prozent an die Spitze des Feldes. Auf Zehn-Jahres-Sicht fällt auf, dass der OFIX-Gesamtindex mit einer annualisierten Rendite von 3,2 Prozent knapp den DAX (3,0%) schlägt, aber deutlich besser performt hat als deutsche Immobilien-Aktiengesellschaften mit -3,0 Prozent.

Aktuell

Meistgelesen