| Transaktion

EB Group investiert 200 Millionen Euro in Berlin

EB Group-Liegenschaften an der Media Spree
Bild: EB Group

Für seinen Immobilienfonds "Optimum Evolution Fund SIF" hat die EB Group im vergangenen Jahr mehr als 200 Millionen Euro in Berlin investiert. Insgesamt wurden zwölf Gebäudekomplexe mit einer Gesamtfläche von rund 150.000 Quadratmetern in den Bestand aufgenommen.

Parallel zum Immobilienbestand wuchs das Team des Berliner Unternehmens auf 130 Mitarbeiter an. Im Vergleich zum Vorjahr steigerte die EB Group das Investitionsvolumen um 127 Prozent: In 2011 wurden rund 88 Millionen Euro investiert.

Die Neuakquisitionen befinden sich substantiell im Berliner Bezirk Mitte. Ferner wurden Objekte in Friedrichshain-Kreuzberg, Prenzlauer Berg, Charlottenburg-Wilmersdorf sowie Steglitz-Zehlendorf erworben. Die Zusammensetzung der Liegenschaften besteht aus Wohn- und Büroeinheiten.

Unter anderem hat sich die EB Group zwei Liegenschaften an der Media Spree gesichert: Hierbei handelt es sich um Showrooms, die direkt zur Spree ausgerichtet sind und über eine Fläche von rund 14.000 Quadratmetern verfügen. Mieter sind Modemarken wie Hugo Boss, Tom Tailor und Esprit.

Mit der ehemaligen Militäranlage „Rote Kaserne“ wurde zum ersten Mal ein Objekt in Potsdam erworben. Erbaut um 1900 bietet das rote Ziegelsteingebäude rund 7.000 Quadratmeter Wohn- und Gewerbefläche. Hauptmieter ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen