| Immobilienfonds

DWS liquidiert Dachfonds Immoflex

Wieder ein Fonds in der Auflösung
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Branche der Offenen Immobilienfonds ist um einen weiteren Protagonisten ärmer: Die Deutsche Bank-Tochter DWS schickt ihren knapp 97 Millionen Euro schweren Dachfonds "Immoflex Vermögensmandat" in die Abwicklung.

Bis April 2015 soll das Portfolio aufgelöst werden. Anleger sollen bis dahin zweimal pro Jahr Ausschüttungen erhalten. Wegen Liquiditätsengpässen hatte DWS den Fonds bereits im April für Mittelabzüge gesperrt und auch keine Anteile mehr verkauft. Seitdem habe sich "die Situation am Markt der Zielfonds nicht beruhigt", hieß es in der Mitteilung.

Bei allen Immobilien-Zielfonds sei die Rücknahme von Anteilsscheinen ausgesetzt, acht befänden sich in der Auflösung. DWS beziffert die Liquiditätsquote des "Immoflex" per 31.10.2012 auf 11,4 Prozent.

Seit Herbst 2008 sind etliche Fonds in Geldnöte geraten und mussten auf Eis gelegt oder liquidiert werden. Gleichwohl haben die Anleger den Offenen Immobilienfonds nicht gänzlich den Rücken gekehrt. So verbuchte die Anlageklasse im September Netto-Zuflüsse von 0,2 Milliarden Euro, wie aus Zahlen des Bundesverbandes Investment und Asset Management hervorgeht. Immobilien gelten in Zeiten drohender Inflation und niedriger Zinsen als gute Geldanlage.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen