14.06.2016 | Transaktion

Dresden: Patrizia kauft Projekt "Neumarkt Palais" an der Frauenkirche

Das "Neumarkt Palais City One – Quartier VI" entsteht auf dem letzten verfügbaren Grundstück in der Dresdner Altstadt.
Bild: Patrizia Immobilien AG

Die Patrizia Immobilien AG hat in der Dresdner Altstadt eine Projektentwicklung für ein Wohn- und Geschäftshaus erworben. Das "Neumarkt Palais City One – Quartier VI" entsteht auf dem letzten verfügbaren Grundstück in der Inneren Altstadt direkt gegenüber der Frauenkirche. Die Fertigstellung ist für Ende 2018 vorgesehen. Verkäufer ist der Projektentwickler USD Immobilien.

Der Ankauf erfolgt für einen von Patrizia verwalteten Immobilienfonds. Das Wohn- und Geschäftshaus zwischen Neumarkt, Jüdenhof, Galeriestraße und Frauenstraße wird auf einem rund 2.400 Quadratmeter großen Grundstück in Anlehnung an die historischen Vorlagen der klassischen Dresdner Stadthäuser teils originalgetreu rekonstruiert.

Das neue Quartier besteht aus insgesamt zehn Gebäudeteilen, von denen Patrizia neun erwirbt, vier Innenhöfen und einer gemeinsamen Tiefgarage. Die neun Gebäudeteile verfügen über eine vermietbare Fläche von insgesamt 8.700 Quadratmetern. Mit 5.600 Quadratmetern entfällt der Großteil auf 57 barrierefreie Wohnungen. Auf der verbleibenden Fläche entstehen elf Einzelhandelseinheiten und 14 Büros.

Lesen Sie auch:

Dresden: Industria kauft Pflegeheim-Projekt für offenen Publikumsfonds

Dresden: Grüne wollen Mietpreisbremse in Sachsen

Patrizia investiert in Wohnanlage in Mainz

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Transaktion, Geschäftshaus

Aktuell

Meistgelesen