30.05.2016 | Transaktion

Dresden: Industria kauft Pflegeheim-Projekt für offenen Publikumsfonds

Die Immobilie entsteht fußläufig zum Dresdener Stadtzentrum
Bild: Juergen Gessner ⁄

Industria Wohnen hat für das Portfolio des offenen Immobilien-Publikumsfonds "Fokus Wohnen Deutschland" eine Projektentwicklung in Dresden erworben. Dabei handelt es sich um ein Pflegeheim mit 131 Pflegeplätzen, verteilt auf 119 Einzel- und sechs Doppelzimmer sowie um zusätzlich 26 Wohnungen. Verkäufer ist die Ten Brinke Gruppe. Das Investitionsvolumen beträgt rund 20 Millionen Euro.

Betreiber für die Pflegeeinrichtung wird die Vitanas Gruppe mit einem langfristigen Mietvertrag. Die Immobilie entsteht auf einem Areal an der Maternistraße, fußläufig zum historischen Stadtzentrum. Die Fertigstellung ist für Anfang 2018 geplant.

Die Investitionsstrategie des im Jahr 2015 aufgelegten Fonds sieht den Aufbau eines Portfolios aus Bestands- und Neubauwohnungen vor. Auch Immobilien mit wohnnaher Nutzung sind vorgesehen. Dabei kann es sich um Geschäfts- und Ärztehäuser, Kindertagesstätten sowie Sozial- und Seniorenimmobilien handeln.

Die Projektentwicklung ist der vierte Ankauf für den Fonds, dessen Portfolio damit ein Volumen von rund 64 Millionen Euro erreicht hat. Der Ankauf in Dresden ist der erste Forward-Deal für den Fokus Wohnen Deutschland.

Lesen Sie auch:

Industria kauft 143 projektierte Wohnungen im Überseequartier Bremen

Industria steigert Assets under Management um 45 Prozent

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Immobilienfonds, Offene Immobilienfonds, Pflegeheim, Wohnung, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen