06.11.2015 | Unternehmen

DREF stockt Anleihe auf 77 Millionen Euro auf

Der Erlös der Anleihe wird in neue Studentenwohnheime investiert
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Deutsche Real Estate Funds (DREF) hat ihre im Juni begebene Anleihe im Rahmen einer Privatplatzierung bei institutionellen Investoren um 33 Millionen Euro aufgestockt. Damit erhöht sich das Anleihevolumen auf 77 Millionen Euro. Der Erlös wird für den Erwerb und die Renovierung von drei Studentenwohnheimen in Bochum, Essen und Kiel verwendet.

Bisher bestand das Anleiheportfolio aus fünf Wohnheimen in Berlin, Bremen, Kiel und Stuttgart. Dort sind nach Modernisierungsarbeiten die Studenten planmäßig zum Wintersemester 2015/16 eingezogen.

Die jetzt aufgestockte Anleihe hat eine Laufzeit bis 2020. Die Aufstockung wurde abermals ausschließlich von institutionellen Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung gezeichnet. Zu den Investoren gehören die Versicherungskammer Bayern (VKB) und die Barmenia Versicherungen, die sich beide auch bei der ursprünglichen Emission im Juni beteiligt hatten.

Die über das Emissionsvehikel "Deutscher Studenten Wohn Bond I S.A." begebene Anleihe wird an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Die Equinet Bank AG agierte als Sole Lead Manager und Sole Bookrunner für die Transaktion. Heuking Kühn Lüer Wojtek hat die Anleiheaufstockung als Emittentenanwalt begleitet.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Anleihe

Aktuell

Meistgelesen