| Investoren

Dr. Lübke Research: Deutscher Wohninvestmentmarkt mit Fünf-Jahresrekord

Nach einer Untersuchung der Dr. Lübke Research ist der deutsche Wohninvestmentmarkt mit einem Rekordumsatz in das neue Jahr gestartet.

Im ersten Quartal 2012 wurde im gewerblichen Wohninvestmentmarkt demnach ein Umsatz von rund 4,03 Milliarden Euro erzielt – und damit das höchste Q1-Ergebnis der letzten fünf Jahre. In die Analyse flossen Transaktionen ab einer Million Euro Kaufpreis ein. Der Markt wurde laut Dr. Lübke Research in hohem Maße von einigen wenigen großen Deals beeinflusst. Insgesamt wechselten bei 89 Transaktionen rund 70.500 Wohneinheiten den Eigentümer. Der Anteil der deutschen Anleger war mit 72 Prozent besonders hoch. Anlegergelder aus dem Ausland stammten insbesondere aus dem skandinavischen und angelsächsischen Raum. Schwerpunkte unter den Anlagestandorten waren laut der Studie wieder die großen Metropolen. Die größte Transaktion war der Erwerb der 21.000 Wohneinheiten der LBBW durch die Patrizia für 1,435 Milliarden Euro. Der Schwerpunkt der Wohninvestments erfolgte durch Share-Deals mit einem Umsatzanteil von 65 Prozent (2,64 Milliarden Euro). Das Gesamtvolumen von 4,03 Milliarden Euro entspricht einer Zunahme von 452 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2011. Ein ähnlich hohes Volumen wurde zuletzt im Vergleichszeitraum 2007 erzielt.

Die Dr. Lübke Research geht davon aus, dass sich der äußerst starke Jahresauftakt auf dem deutschen Wohninvestmentmarkt weiter fortsetzen wird, wenn auch nicht in dem hohen Maße.

Aktuell

Meistgelesen