05.07.2013 | Transaktion

DIC kauft "Stadttor Heidelberg" für 32 Millionen Euro

Das Stadttor Heidelberg steht im neuen Stadtteil Bahnstadt
Bild: Cornerstone/pixelio.de

Der DIC-Spezialfonds "DIC Office Balance I" hat für rund 32 Millionen Euro die Büroimmobilie "Stadttor Heidelberg" im neuen Heidelberger Stadtteil Bahnstadt von der Unmüssig-Gruppe erworben. Damit wächst der Fonds auf ein Volumen von 370 Millionen Euro an.

Das Stadttor besteht aus zwei Baukörpern auf einer gemeinsamen Parkgarage und verfügt über eine Mietfläche von rund 11.000 Quadratmetern. Mieter sind Io-Consultants, Eos SAF Forderungsmanagement, die Pit-Cup GmbH, der Büroeinrichter Gesellschaft für Raumkonzepte GmbH sowie der bilinguale Kindergarten First Steps Heidelberg.

Die Bahnstadt ist ein neuer Stadtteil Heidelbergs auf ehemaligem Bahngelände mit einer Fläche von 116 Hektar. Die gesamte Bahnstadt wird im Passivhausstandard erstellt. Neben neuen Wohnungen für 5.000 Heidelberger gibt es einen Wissenschaftscampus und Gewerbeflächen.

Die DIC wurde bei der Transaktion rechtlich von Linklaters LLP, Frankfurt sowie technisch von Valteq, Stuttgart beraten. Die Trompetter Immobilien GmbH vermittelte die Transaktion.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen