14.06.2013 | Unternehmen

DIC Asset will mit zweiter Anleihe 75 Millionen Euro einnehmen

Die Anleihe soll im Prime Standard der Deutsche Börse AG notiert werden
Bild: Sara Hegewald ⁄

Die im SDAX notierte DIC Asset AG hat die Emission einer zweiten Unternehmensanleihe mit einem Volumen von mindestens 75 Millionen Euro und einer Laufzeit von fünf Jahren beschlossen. Die Anleihe soll im Prime Standard der Deutsche Börse AG notiert werden.

Die Gesellschaft beabsichtigt, den Emissionserlös für die Refinanzierung bestehender Bankverbindlichkeiten auf Portfolio- und Immobilienebene sowie für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. Die bestehende Finanzierungsstruktur des Unternehmens wird weiter gestärkt und diversifiziert. Darüber hinaus wird eine weitere Optimierung der Finanzierungskonditionen der Gesellschaft durch geringere Bankenverbindlichkeiten auf Portfolio- und Immobilienebene ermöglicht.

Der Emissionserlös kann auf dieser Ebene als Eigenkapital verwendet werden und bildet somit eine attraktive Alternative zu klassischen Junior- oder Mezzanine-Darlehen. Auf diese Weise bleiben die Gesamtverschuldung und die Netto-Eigenkapitalquote des Unternehmens unverändert.

Die Unternehmensanleihe soll im Rahmen eines öffentlichen Angebots durch die Gesellschaft in Deutschland, Luxemburg und Österreich sowie einer internationalen Privatplatzierung an qualifizierte Anleger in Deutschland und in bestimmten weiteren Staaten begeben werden.

Die weiteren Details zur Anleihe werden voraussichtlich bis Anfang Juli 2013 bekannt gegeben. Der für das öffentliche Angebot erforderliche Prospekt wird dann nach Billigung auf der Website der DIC Asset AG veröffentlicht. Die Gesellschaft hat die Bankhaus Lampe KG sowie die Baader Bank Aktiengesellschaft als Joint Bookrunner für die Platzierung der Inhaber-Schuldverschreibungen im Zuge der Emission mandatiert.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Unternehmensanleihe, Börse

Aktuell

Meistgelesen