05.10.2011 | Investoren

Deutschland bleibt führendes Expansionsziel für FOC-Betreiber

Zum vierten Mal in Folge veröffentlichen CB Richard Ellis und Ecostra das Ranking der erfolgreichsten Factory Outlet Center (FOC) in Europa. Dabei positionierten sich drei deutsche Center unter den Top 10.

Beim „Factory Outlet Centre Performance European Report 2011" handelt es sich um eine Befragung der FOC-Mieter zu ihrer Zufriedenheit mit der Performance ihrer Niederlassungen in den 75 führenden FOCs in Europa. Insgesamt nahmen 93 internationale Markenhersteller an der Befragung teil. Dies entspricht einem Markenportfolio von über 130 Marken, da viele Hersteller eine Multi-Marken-Strategie verfolgen. Damit stieg die Teilnehmerzahl um rund 18 Prozent.

Etablierte deutsche FOC in den Top 20

Die neue Nr. 1 in Europa ist das Designer Outlet Roermond in den Niederlanden, das durch seine Grenzlage zu Deutschland auch den deutschen Markt bedient. Das FOC, das jüngst um rund 12.000 Quadratmeter auf 36.000 Quadratmeter Verkaufsfläche erweitert wurde, verdrängte die letztjährige Nummer 1, das Bicester Village, vom Spitzenplatz.

„Auch die etablierten FOCs in Deutschland konnten ihre Spitzenplätze behaupten", sagt Karsten Burbach, Head of Retail bei CB Richard Ellis (CBRE) in Deutschland. So finden sich das Ingolstadt Village (Rang 8) und Wertheim Village (Rang 9) unter den Top 10. Der Eröffnungs-Bonus für das Designer Outlet Berlin ist im zweiten Jahre verflogen. Das Center erreicht nicht mehr die Top 20 und belegt in diesem Jahr den 28. Platz. Das einzige innerstädtische FOC in Deutschland, das Designer Outlet Wolfsburg, konnte zwar fünf Ränge gegenüber dem Vorjahr gutmachen (Rang 50), liegt aber insgesamt im unteren Drittel des Rankings. Das Designer Outlet Parndorf belegt in diesem Jahr den 10. Platz. Damit sind drei „deutschsprachige" Center in den europäischen Top 10 vertreten.

Europäische Spitzengruppe bleibt unverändert

Die europäische Spitzengruppe in den Top 10 bleibt nahezu unverändert. Nur das polnische Fashion House Outlet Centre Gdansk (Platz 6) ist direkt in eine Spitzenplatzierung vorgedrungen. Ähnlich positive Entwicklungen erfuhren auch das Quai des Marques Bordeaux in Frankreich (Rang 13), das britische Lakeside Village Outlet Shopping (Rang 14) und das spanische Factory Madrid Getafe (Rang 15). Nicht mehr unter den Top 20 vertreten ist der Shooting Star des vergangenen Jahres, das italienische The Style Outlets Vicolungo, das von Rang 9 auf Rang 24 abgerutscht ist.

Insgesamt zeigt sich, dass die Top 20 dynamischer sind, als die europäische Spitzengruppe der Top 5. Hier finden sich auch die Center der aufstrebenden Center-Entwickler Neinver (Spanien) und Fashion House (UK/Polen), aber auch seit Jahren etablierte Betreiber wie Concepts & Distribution (F) und Realm (UK). Die internationalen Betreiber McArthurGlen und Value Retail, beide auch auf dem deutschen Markt vertreten, dominieren mit ihren Centern die Top 10. Erstmals aber führt der britische Center-Betreiber Value Retail mit fünf Centern im Ranking vor McArthurGlen.

Deutschland - Expansionsziel Nr. 1

Der Village-Typ ist das dominierende Center-Layout für FOCs. So ist die Zahl der Village-Center in den Top 10 von acht im Jahr 2010 auf neun in diesem Jahr gestiegen. Lediglich das Fashion House Outlet Centre Gdansk wurde als Mall errichtet. In Deutschland werden bis zum Jahr 2014 sechs Center auf den Markt kommen. Die Bundesrepublik liegt wie im letzten Jahr mit 60 Nennungen mit großem Vorsprung vor anderen westeuropäischen Staaten wie Frankreich (20 Nennungen) und Österreich (19 Nennungen) sowie Italien und Polen (jeweils 17 Nennungen).

„Für die Zukunft wird der Betriebsform FOC eine steigende Bedeutung als Bestandteil in der Vertriebsstruktur beigemessen. Eine relativ deutliche Mehrheit der Befragten bewertet die zukünftige Bedeutung des Vertriebskanals FOC als stark ansteigend oder steigend für die eigene Marke. Somit planen die internationalen Markenhersteller, ihr Outlet-Geschäft auszubauen.

Aktuell

Meistgelesen