29.11.2011 | Investoren

Deutsche Wohnen platziert 96 Prozent der neuen Aktien

Das Immobilienunternehmen Deutsche Wohnen ist bei der Kapitalerhöhung im ersten Schritt fast alle neuen Aktien losgeworden. Über die Ausübung des Bezugsrechts seien rund 96 Prozent der Anteile platziert worden.

Die übrigen Anteile sollen im Rahmen einer Privatplatzierung institutionellen Investoren angeboten werden, wie das Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Durch die Platzierung von 19,6 Millionen Anteilen bei Altaktionären nahm das Unternehmen zunächst knapp 179 Millionen Euro ein. Die ursprünglich angepeilten 186 Millionen Euro sollen jetzt durch den Verkauf an institutionelle Investoren realisiert werden. Früheren Angaben zufolge sollen mit dem Erlös vor allem die Schulden abgebaut werden und zum Teil in Zukäufe gesteckt werden.

Das im MDax notierte Deutsche-Wohnen-Papier gab am Dienstag Vormittag etwas stärker als der Gesamtmarkt nach. Zuletzt stand die Aktie mit einem Abschlag von 0,70 Prozent bei 9,95 Euro. Die neuen Papiere wurden zu je 9,10 Euro angeboten und sollen ab 1. Dezember gehandelt werden.

Aktuell

Meistgelesen