07.11.2013 | Transaktion

Deutsche Investment kauft Wohnportfolio von ZBI für 140 Millionen Euro

Die Wohnungen befinden sich mehrheitlich in der Bundeshauptstadt
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Immobiliengesellschaft Deutsche Investment hat von der Zentral Boden Immobilien AG (ZBI) ein Portfolio für den ersten Wohn-Spezialfonds "Deutsche Investment – Wohnen I" erworben. Das Transaktionsvolumen beträgt 140 Millionen Euro. Die Wohnungen befinden sich überwiegend in Berlin.

Das Paket umfasst rund 1.800 Wohneinheiten. ZBI wird weiterhin als Asset- und Property-Manager für das Portfolio fungieren. Insgesamt soll das Zielvolumen des Spezialfonds rund 180 Millionen Euro betragen. Das Kernportfolio beinhaltet neben Immobilien in Berlin auch Objekte in Potsdam und Leipzig. Es ist geplant, den Portfolioteil außerhalb des Kernportfolios in den ersten Jahren durch Berliner Objekte zu ersetzen. Nach Abschluss der Investitionsphase soll im Fonds eine Zielrendite von sechs Prozent pro Jahr über zehn Jahre erreicht werden.

Die Deutsche Investment KAG wurde bei der Transaktion rechtlich von einem Team von Rödl & Partner beraten. Die Kanzlei führte zudem für die Deutsche Investment die Legal Due Diligence sowie die Tax Due Diligence durch.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Wohnimmobilien, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen