25.09.2013 | Unternehmen

Deutsche Hypo und BVK finanzieren ausgewählte Immobilien gemeinsam

Deutsche Hypo-Zentrale
Bild: Deutsche Hypo

Die Deutsche Hypothekenbank und die Bayerische Versorgungskammer (BVK) arbeiten bei der gewerblichen Immobilienfinanzierung künftig eng zusammen. Die Unternehmen haben eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet. Die unbefristete Vereinbarung beläuft sich vorerst auf ein Zielvolumen von 500 Millionen Euro.

Nach dem Vertrag wird sich die Bayerische Versorgungskammer zukünftig an Darlehen, die von der Deutschen Hypo akquiriert worden sind, beteiligen. Bei ausgewählten Engagements treten Deutsche Hypo, Kompetenzzentrum für die gewerbliche Immobilienfinanzierung im NordLB-Konzern, und BVK damit ab sofort gemeinsam als Finanzierer auf.

Das gesamte Servicing wird durch die Deutsche Hypo dargestellt. Im Fokus der gemeinsamen Darlehensvergabe stehen Büro- und Einzelhandelsimmobilien sowie ausgewählte wohnwirtschaftliche Portfolien in Deutschland. Es ist angedacht, dass die Finanzierungsanteile bei den einzelnen Engagements hälftig auf beide Unternehmen aufgeteilt werden. Hinsichtlich der Bearbeitung bis zur Darlehensvergabe haben sich die Unternehmen darauf verständigt, dass ein schlanker und effizienter Prozess etabliert wird.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfinanzierer

Aktuell

Meistgelesen